Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?27151

Rapper macht schwules Paar glücklich

Lil Wayne vermählte zwei Männer im Knast


Lil Wayne machte sich im Gefängnis nützlich

Ein Rapper mit großem Herz: Lil Wayne erzählt erstmals davon, dass er zwei Knastbrüdern das Ja-Wort abnahm, als er gerade wegen Waffenbesitzes einsaß.

Der Rapper Lili Wayne schreibt in seinen im kommenden Monat erscheinenden Memoiren, dass er zwei Mithäftlinge bei seinem achtmonatigen Gefängnisaufenthalt in den Jahren 2010 und 2011 in einer symbolischen Zeremonie vermählt habe. Das berichtet das Magazin "Billboard", dem bereits eine Kopie des 159-seitigen autobiografischen Buches "Gone 'Til November: A Journal of Rikers Island" vorliegt. In den Memoiren berichtet der 34-Jährige von seinem Aufenthalt auf der berüchtigten Gefängnisinsel Rikers Island in New York City, in der unter anderem auch Ex-IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn einsaß.

Die Ehezeremonie, die freilich nur symbolisch war, beschreibt der als Dwayne Michael Carter Jr. geborene Rapper so: "Ich habe die Bibel geholt und etwa gesagt: 'Wir haben uns hier zusammen eingefunden…' Wir hatten sogar eine Hochzeitsfeier, bei der jeder etwas für das Paar mitgebracht hat." Lil Wayne habe dem Paar ein paar Kekse geschenkt. Sie hätten dann gemeinsam mit Gatorate angestoßen – auf der Party habe es 13 Flaschen dieser Sportbrause gegeben. "Das ganze war einfach nur witzig. Man muss sich ein paar erwachsene Männer im Gefängnis vorstellen, die Taschentücher als Hochzeitsdekoration aufhängen. Und einer von ihnen ist Lil Wayne. Das ist verrückt!"

Wegen Waffenbesitzes hinter Gittern


Das Buch erscheint am 11. Oktober

Grund für den Gefängnisaufenhalt des Rappers war eine Verurteilung wegen unerlaubten Waffenbesitzes. Die Polizei hatte ihn 2007 in New York City nach einem Konzert festgenommen, weil er in seinem Tourbus mit einem anderen Mann Marihuana geraucht hatte. Der Rapper habe versucht, eine Tasche zu verstecken, was die Beamten aber bemerkten. In der Tasche fanden sie eine geladene semiautomatische Waffe. Lil Wayne wurde schließlich zu einem Jahr Gefängnis verurteilt, kam aber wegen guter Führung bereits nach acht Monaten wieder auf freien Fuß.

Die Hochzeit war freilich nicht offiziell gültig: Zum einen besitzt Lil Wayne keine Lizenz, um Ehen zu schließen, zum anderen war die gleichgeschlechtliche Eheschließung zu diesem Zeitpunkt im Bundesstaat New York noch verboten.

Lil Wayne, der in ärmlichen Verhältnissen in New Orleans aufwuchs, veröffentlichte 2004 sein erstes Album. Er gehört in den USA seit Jahren zu den erfolgreichsten Rappern und wurde unter anderem mehr als 80 Mal mit Platin ausgezeichnet. Mehrere seiner Alben schafften es auch in die deutschen Charts. (dk)

Direktlink | Der Song "Lollipop" stürmte 2008 auf Platz eins der US-Charts