Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 28.09.2016, 17:03h           5      Teilen:   |

Scott Wieners Wahlspot

US-Politiker wirbt mit Dragqueens


Scott Wiener will bei den Wahlen am 8. November den Einzug in den Senat sichern


So sollte Wahlwerbung aussehen: Ein Demokrat aus San Francisco lässt Drag Queens in einem Wahlspot zum Katy-Perry-Sound die Lippen bewegen.

Scott Wiener will in den kalifornischen Senat. Dafür ließ der offen schwule Demokrat aus San Francisco einen der wohl ungewöhnlichsten Wahlspots der diesjährigen "Election Season" produzieren.

Das Video zeigt die drei Dragqueens Carnie Asada, Au Jus und Miz Palou mit einem Ständchen für den Demokraten ("Scott Does The Work"). Zur Melodie von Katy Perrys "Fireworks" loben sie unter anderem Wieners Einsatz für den öffentlichen Nahverkehr, eine bessere Gesundheitsversorgung und LGBTI-Rechte.

Hier das Video:


Wiener ist derzeit Stadtrat in San Francisco – der 46-Jährige vertritt den achten Wahlkreis, der unter anderem auch den Castro-Distrikt umfasst. In seiner Heimatstadt sorgte er unter anderem mit seinem Einsatz gegen HIV für Schlagzeilen. 2014 erklärte er etwa, dass er das Medikament Truvada als vorbeugendes HIV-Medikament (Präexpositions-Prophylaxe oder PrEP) einnehme – die Pille ist zum Schutz vor der Immunschwächekrankheit seit einigen Jahren in den USA erhältlich und wird insbesondere sexuell aktiven Schwulen empfohlen. In Europa wurde das Medikament aber erst letzten Monat zugelassen (queer.de berichtete).

Außerdem engagierte er sich unter anderem für die Rechte von Mietern und warb für eine Sondersteuer auf gesüßte Limonaden, damit die Bürger zu gesünderen Getränken greifen.

Für nationale Schlagzeilen sorgte er vergangenes Jahr, als er sich weigerte, dem republikanischen Haussender Fox News Channel ein Interview zu geben. Seine Begründung: "Fox News sind keine echten Nachrichten. Und Sie kein Reporter. Ich spreche nur mit echten Nachrichtensendern." Dafür wurde er in dem Meiungskanal als "Jerk" (Dummkopf) beschimpft.


In einem weiteren Wahlvideo von Wiener wird der Einsatz Wieners für die Rechte von sexuellen Minderheiten thematisiert.

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 5 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 37       4            
Service: | pdf | mailen
Tags: usa, san francisco, scott wiener, dragqueens
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "US-Politiker wirbt mit Dragqueens"


 5 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
28.09.2016
19:12:33


(+3, 5 Votes)

Von Robby69
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Klasse!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
28.09.2016
20:55:25


(+3, 3 Votes)

Von Wahlverzetteler


Schade, daß in Deutschland die Wahlwerbespots so öde und piefig daherkommen! Mehr Mut wie Scott Wiener täte richtig gut und würddann auch dafür sorgen, daß wieder mehr Menschen wählen gehen!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
28.09.2016
23:51:23


(+5, 5 Votes)

Von anti-DMCA
Antwort zu Kommentar #1 von Robby69


Leider hat youtube den Tob gesperrt, aber auf facebook geht es noch:
Link zu www.facebook.com


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar

Anm. d. Red.: Guter Hinweis, haben Video oben ausgetauscht.

 
#4
29.09.2016
09:32:04


(+1, 3 Votes)

Von Felix
Antwort zu Kommentar #3 von anti-DMCA


Ist das wieder mal Zensur von Youtube, weil denen der Text nicht passt?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
29.09.2016
18:33:41


(+3, 3 Votes)

Von Robby69
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #3 von anti-DMCA


Danke für die Info und den Link!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 Ort: San Francisco


 Queer.de-Blog

Top-Links (Werbung)

 MEINUNG



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Magdeburg: Einstimmiger Beschluss für Hirschfeld-Gedenktafel "Tapetenwechsel 2.0" im Schwulen Museum* Studie: Intimrasur erhöht Krankheitsrisiko Mehr Geld für LGBTI-Projekte im Norden
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt