Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=27178
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Neue AfD-Hetze: Björn Höcke fürchtet sich vor Analverkehr


#6 RalfAnonym
  • 01.10.2016, 12:11h
  • Nazis, Katholiken, Muslime und Evangelikale haben vieles gemein; neben ihrem ewigen Kampf gegen eine pluralistische Gesellschaft und eine freiheitliche Staatsordnung auch ihre Sexbesessenheit. Mit besonders bizarrer Energie richtet sich ihr sexuelles Interesse (von dem niemand weiß, ob es sich nur in ihrer Phantasie abspielt oder auch real praktiziert wird) auf Analverkehr zwischen Männern, den sie doch angeblich so sehr verabscheuen. Wer so viel Zeit und Vorstellungskraft auf etwas verwendet, das er doch vorgeblich ekelhaft findet, wer -ganz anders als schwule Männer- Analsex zum herausragenden öffentlichen Thema macht, der kann mir nicht erzählen, dass er dafür keine in seiner gestörten psychosexuellen Verfassung liegende Gründe habe. Niemand redet so viel in der Öffentlichkeit über Sex wie katholische Bischöfe und rechtsextreme Politiker. Ich als schwuler Mann käme gar nicht auf die Idee, vor großem Publikum über konkrete sexuelle Handlungen zu schwadronieren, ganz einfach weil das für mich Privatsache ist. Die Frühsexualisierung, die AfD, kath. Kirche und andere rechtsradikale Kräfte unausgesetzt Bildungsprogrammen unterstellen, leisten allein sie selbst. Kinder werden kaum umhinkommen, dieses laute Analsexgeschrei zu hören. Desto wichtiger ist es, sie frühzeitig aufzuklären über den Hass und die Intoleranz, die gegen Menschen verbreitet werden.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel