Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=27178
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Neue AfD-Hetze: Björn Höcke fürchtet sich vor Analverkehr


#11 AnmerkungAnonym
  • 01.10.2016, 12:37h
  • Besonders erschrocken hat mich an diesem Artikel die Parallele zum Jahr 1928. Der Artikel im "Völkischen Beobachter" könnte doch so heute im AfD Parteiblättchen bzw. in deren Internetauftritt
    verbreitet werden.
    Das 1928 Magnus Hirschfeld an deutschen Schulen sprechen durfte, zeigt wie weit einige in den 20er Jahren schon waren und wie entsetzlich schnell die Ewiggestrigen alles zurückdrehen und ins Gegenteil verkehren können.
    Wir dürfen hier keine Handbreit zurückweichen und müssen das braune Gespenst unbedingt in sein Spukschloss zurückdrängen.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 SpidermanSBAnonym
  • 01.10.2016, 12:46h
  • Ach der Björn...der liegt doch selbst jedes Wochenende in irgend nem Sling und lässt sich durchorgeln. Dafür daß Lesben und Schwule wie er selbst sagt, nur eine verschwindend kleine Minderheit sind, widmet er dem Thema unverhältnismäßig viel Zeit! Ob er den Spruch kennt "Wer am lautesten quitscht, will als erster geölt werden!"?
  • Antworten » | Direktlink »
#13 Paulus47Anonym
  • 01.10.2016, 12:56h
  • Antwort auf #9 von Raute-Fan
  • @Wer FDP waehlt bekommt an Ende immer CDU und muss wohl ein Merkel-Fanboy sein.

    --> Ach dann besteht die derzeitige Regierungskoalition in Rheinland-Pfalz aus CDU und FDP ?

    Könnte sie nicht derzeit auch aus SPD, Grünen und FDP bestehen ?

    Die Regierungskoaltion in Rheinland-Pfalz aus FDP, Grünen und FDP hat einen großen Vorteil, denn sie hält die Linkspartei aus der Regierung heraus und das ist gut so. Auch in NRW und in Niedersachsen eine denkbare Regierungsvariante, da im kommenden Jahr Rot/Grün in NRW und in Niedersachsen ihre Regierungsmehrheit verlieren werden.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #9 springen »
#14 Rosa SoliAnonym
#15 LorenProfil
  • 01.10.2016, 13:10hGreifswald
  • Der Blut-und-Boden-Ideologe aus Thüringen versucht mal wieder, die Freiheit anderer mit Füßen zu treten, ganz im Sinne seines rechtsextremistischen Einflüsterers Kubitschek, der ja bereits von einem Deutschland träumt, in dem sein elitärer Zirkel autoritär bestimmt und Demokratie und Liberalität abgeschafft werden.
    Dass in einem Land nach deren Denke kein Platz für Lesben und Schwule ist, versteht sich. Leider fehlt es zur Zeit offenbar an investigativem Journalismus, der die Vita dieses Mannes mal intensiver ausleuchtet und seine Achillesferse aufdeckt, so dass in harter politischer Auseinandersetzung zum Frontalangriff auf diesen Hetzer und sein intellektuelles Umfeld übergegangen werden kann. Es wäre an der Zeit.
  • Antworten » | Direktlink »
#16 herve64Profil
  • 01.10.2016, 13:17hMünchen
  • Kann jemand diese AfD-Vollpfosten mal gründlich durchnudeln, damit sie überhaupt mal wissen, wovon sie eigentlich reden? Und den Höcke fisten wir mal bis ihm der A**** platzt.
  • Antworten » | Direktlink »
#17 SchleicheR74
  • 01.10.2016, 13:49h
  • Antwort auf #6 von Ralf
  • Unter diesem Kommentar denkt man schnell daran, dass Rechtsextreme und Religioten sexuell frustriert sind. Mir scheint, dass da tatsächlich auch was dran ist. :)
    Oder warum sollte man sonst so übersteigert auf Sex und Sexpraktiken reagieren, wenn es für jemanden so außergewöhnlich ist.
    Ich stell mal ne Behauptung auf:
    Je mehr sexuelle Erfahrung eine Person hat, also sexuell ein erfülltes Laben hat, desto entspannter geht dieser Mensch mit anderen Sexualpraktiken um und ist für Neues viel offener. Im Fall von Höcke und Konsorten ist dieser Umgang extrem unentspannt, weshalb ich davon ausgehe, dass diese Leute sexuell unterentwickelt und frustriert sind.

    Ich frag mich, wo soll die Argumentation von Höcke hinführen? Zu einem Gesetz gegen Analverkehr oder gar zu einem Gesetz, das Geschlechtsverkehr direkt auf die Grundform, die man im Teenager-Alter beim ersten Mal Sex ausprobiert hat, festschreibt? Islamisch Konservativen Ländern würde ich sowas glatt zutrauen, aber so ein Gesetz ist schon im Grunde absurd.

    Höckes Geplapper ist eben nur dumme Hetze. Da quatscht eine von Rationalismen getrennte Hirnhälfte, wie in einem Traum, unreflektiert über Sexualität und deren Praktiken, was schon an Überkompensation oder Neid über die sexuelle Erfüllung anderer erinnert.
    Glücklich wird man SO nicht! Vielleicht sollten Höcke und Konsorten sich mal selbst fi***n :p
    --
    p.s. @GeorgG: Sachmal, wie ist das so, wenn man als Spanferkel beim Schlachter im Stall wohnt? Schmeckt das Futter? Ist es genug zum satt werden? Hast schon zugenommen? Wann meinste biste schlachtreif? Oh, Entschuldigung, welches Schwein weiß schon, wann es schlachtreif ist.
    (Grenzwertiges post scriptum , ich weiß. Aber das wird man ja wohl mal sagen dürfen?!)
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#18 TheDadProfil
  • 01.10.2016, 13:51hHannover
  • Antwort auf #13 von Paulus47
  • ""Die Regierungskoaltion in Rheinland-Pfalz aus FDP, Grünen und FDP hat einen großen Vorteil, denn sie hält die Linkspartei aus der Regierung heraus und das ist gut so.""..

    Es darf hier bezweifelt werden das ausgerechnet Du das beurteilen kannst..

    Deine "Idee" hier schon ein Jahr vor der Bundestagswahl mit plumpem "Linken-Bashing" auf Wahlkampf für die FDP zu gehen, ist so lustig wie durchschaubar, wenn man sich Deine Kommentare aus den Jahren 2013 und 2009 durchliest, die mit der gleichen plumpen Masche aufwarten..

    Du bist ein "Populist der FDP", ein Propagandist der "Evangelen", und gleichzeitig auch noch ein Vertreter eines "Bürgertums" ohne Bürgerrechte, die sich mit der "Genehmigung" zum Bau von Jägerzäunen in den eigenen Gärten abfindet, um zu vergessen wie sich sich selbst zum Büttel der Unterdrücker gemacht haben..

    Wer Leute wie Dich in seinen Reihen weiß, braucht keine äußeren Gegner mehr, denn er hat damit zu tun die Rechts-Drift zu verhindern..

    ""Auch in NRW und in Niedersachsen eine denkbare Regierungsvariante, da im kommenden Jahr Rot/Grün in NRW und in Niedersachsen ihre Regierungsmehrheit verlieren werden.""..

    Noch einmal :
    Landtagswahl in Niedersachsen ist erst 2018 !

    Aus parteiinternen Informationen ist eine Dreier-Koalition im Land mit der FDP eher unwahrscheinlich, und damit ein Rot/Rot/Grünes Bündnis möglich..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »
#19 FrancaiseAnonym
  • 01.10.2016, 14:12h

  • Der Workshop findet in Erfurt statt, das ist in Thüringen. Genau da, wo Bernd Höcke sein politisches Unwesen treibt. Man sollte zum 26. Jubiläum der deutschen Einheit schon so langsam wissen, in welchem Bundesland die Städte liegen. Über den Aspekt, dass alle Ossis rechts sein sollen und zumindest erzkonservativ sind, wollen wir hier vornehm schweigen.
  • Antworten » | Direktlink »
#20 Sex MachineAnonym
  • 01.10.2016, 15:15h
  • Höcke fürchtet sich vor Analverkehr? Würde mich nicht wundern, wenn er das selber praktiziert und sich damit aus der Affäre zieht, in dem er das mit dem Igitt-Faktor stigmatisiert!
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel