Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?27203

Projekt der Schwulenberatung Berlin

"Lebensort Vielfalt" für Deutschen Alterspreis nominiert


Große Ehre für den "Lebensort Vielfalt" in Berlin-Charlottenburg (Bild: Schwulenberatung Berlin)

Der von der Schwulenberatung Berlin vor sechs Jahren ins Leben gerufene "Lebensort Vielfalt" ist eines von sieben nominierten Projekten.

Die Robert-Bosch-Stiftung hat das Modelprojekt "Lebensort Vielfalt" der Schwulenberatung Berlin für den Deutschen Alterspreis 2016 nominiert. Mit dem Preis werden die besten Ideen für vielfältiges Wohnen im Alter prämiert.

Für den mit insgesamt 120.000 Euro dotierten Preis wurden insgesamt sieben Projekte nominiert, darunter etwa das "LebensPhasenHaus" in Tübingen und "Veringeck", ein Hamburger Wohnprojekt für Senioren unterschiedlicher Kulturen. Eine elfköpfige Jury hatte die Finalisten aus 146 Bewerbungen ausgewählt.

Der Hauptpreis und zwei weitere Preise werden am 15. November bei der Verleihung mit Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) in der Berliner Repräsentanz der gemeinnützigen Stiftung bekannt gegeben.

Der "Lebensort Vielfalt" befindet sich in der Niebuhrstraße 59/60 im Berliner Ortsteil Charlottenburg. Dort befinden sich unter einem Dach die Schwulenberatung Berlin, das Café und Restaurant "wilde Oscar", eine Bibliothek, 24 Privatwohnungen und eine betreute Wohngemeinschaft für schwule Männer mit Pflegebedarf und/oder einer Demenzerkrankung. Es gibt dort auch einem 24-Stunden-Pflegedienst. In dem Haus leben mehrere Generationen zusammen: Nach Angaben der Schwulenberatung sind etwa 60 Prozent der Bewohner schwule Männer über 55. Rund 20 Prozent sind Frauen. Weitere 20 Prozent sind jüngere schwule Männer.

Der Deutsche Alterspreis wird von der Robert-Bosch-Stiftung seit 2012 jährlich an herausragende Initiativen und Einzelpersonen verliehen. Hintergrund für das Engagement der Stiftung ist die demographische Entwicklung in Deutschland. Jeder dritte Einwohner wird im Jahr 2060 über 65 Jahre alt sein. Im vergangenen Jahr war das Saarbrücker Mobilitätsplanungs-Angebot "Mobia" mit dem ersten Preis ausgezeichnet worden. (pm/dk)



#1 markusbln11Anonym
  • 04.10.2016, 20:38h

  • Drücken wir die daumen.

    Der lebensort vielfalt ist ein schlüssel- und pilotprojekt für die community in deutschland.

    Es wird die nächsten jahre noch mehr davon geben müssen - und nicht nur in berlin, für die von uns, die auch im hohen alter und wohlmöglich unter gebrechlichkeit ihr community-lebensumfeld nicht verlassen wollen.

    Community ist alle generationen! Jung sind und waren wir. Die alten kommen erst jetzt!!
  • Antworten » | Direktlink »