Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 06.10.2016, 09:26h               Teilen:   |

Selbstrettung aus der Dunkelheit ins Licht

The Dark Tenor ist zurück

Das Album "Nightfall Symphony" von The Dark Tenor ist am 30. September 2016 erschienen
Das Album "Nightfall Symphony" von The Dark Tenor ist am 30. September 2016 erschienen

Mit "Nightfall Symphony" hat der mysteriöse Crossover-Künstler ein neues Album veröffentlicht.

Ende 2014 präsentierte The Dark Tenor sein fulminantes Debütalbum "Symphony of Light" – ein Werk, welches atmosphärischen Pop und klassische Melodien weltberühmter Komponisten wie Tschaikowski, Beethoven oder Mozart vereint. Der Longplayer stieg damals direkt auf Platzz eins der Crossover-Charts ein, platzierte sich in den Top-20 der deutschen offiziellen Albumcharts und hat mittlerweile den Gold-Status für über 100.000 verkaufte Einheiten erreicht. Der mysteriöse Sänger kann aber auch einen weiteren Erfolg im Namen der ernsten Musik verzeichnen: Er öffnet diese für ein junges, ansonsten klassikfernes Publikum und verleiht ihr einen neuen Anstrich.

"Nightfall Symphony" wurde Ende 2015 in Berlin und Helsinki geschrieben und im darauf folgenden Frühling in Berlin aufgenommen. Maßgeblich an der Produktion beteiligt war der Produzent Bernd Wendlandt, welcher bereits mit den deutschen Popbands Silbermond, Faun und Silly zusammengearbeitet hat.

Fortsetzung nach Anzeige


Von Liebe und Leid, Hoffnung und Erlösung

Das zweite Werk von The Dark Tenor spielt textlich immer wieder mit den Emotionen Liebe, Verlust, Leid aber auch Hoffnung und Erlösung. Das Album markiert das zweite Kapitel seiner fantastischen Reise und handelt von der Selbstrettung aus der Dunkelheit ins Licht. Die epische fünfteilige Webisode wurde im Juli 2016 in der unwirklich anmutenden Natur von Island gedreht.

Zwei restlos ausverkaufte Tourneen durch deutsche Hallen, Auftritte in renommierten TV-Shows wie Willkommen bei Carmen Nebel und nicht zuletzt seine gefeierte Performance im Rahmen des Boxkampfes von Wladimir Klitschko gegen Tyson Fury vor mehr als weltweit 100 Millionen Zuschauern stellen weitere Meilensteine in der Karriere des Künstlers dar. Nun lädt The Dark Tenor ein zu seiner brandneuen "Nightfall Symphony". (cw/pm)

Direktlink | Albumteaser zu "Nightfall Symphony"

  The Dark Tenor – Nightfall Symphony Tour 2017
10.02.2017 Köln – Kulturkirche
11.02.2017 Bochum – Christuskirche
12.02.2017 Osnabrück – Rosenhof
14.02.2017 Bremen – Modernes
15.02.2017 Hamburg – Markthalle
16.02.2017 Leipzig – Haus Auensee
17.02.2017 Nürnberg – Meistersingerhalle (Kleiner Saal)
18.02.2017 Stuttgart – Im Wizemann
20.02.2017 München – Carl Orff Saal
21.02.2017 Frankfurt – Batschkapp
22.02.2017 Düsseldorf – Savoy Theater
23.02.2017 Magdeburg – Johanniskirche
25.02.2017 Erfurt – Alte Oper
26.02.2017 Berlin – Huxleys
27.02.2017 Hannover – Theater am Aegi
Links zum Thema:
» In das Album bei Amazon reinhören
» Offizielle Website von The Dark Tenor
» Fanpage auf Facebook
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher keine Reaktionen
Teilen:                  
Service: | pdf | mailen
Tags: the dark tenor, nightfall symphony
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "The Dark Tenor ist zurück"


 Bisher keine User-Kommentare


 CD - KLASSIK & JAZZ

Top-Links (Werbung)

 CD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Niederlande: Kommission empfiehlt bis zu vier Eltern pro Kind Israel: Gleichstellung ausländischer Homo-Partner geplant Tag der Menschenrechte: EKD wirbt für LGBTI-Gleichbehandlung Die Poesie der ersten schwulen Liebe
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt