Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 11.10.2016, 14:13h           15      Teilen:   |

Radiointerview aus dem Jahr 2010

Trump: Ich hatte nie schwule Gedanken!


Präsidentschaftskandidat Donald Trump sieht sich als Voll-Hete.


US-Journalisten durchforsten derzeit die Archive, um weitere Trumpismus-Juwelen zu finden. Und das ist gar nicht schwer.

US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump hat 2010 in einem Radiointerview erklärt, dass er an schwulen Sex nie auch nur gedacht habe. Eine entsprechende Aufnahme hat CNN ausgegraben.

Die Aufnahme entstand, als sich der Präsidentschaftskandidat vor sechs Jahren von Howard Stern interviewen ließ. Stern unterhielt sich in seiner Talkradio-Sendung mit seinen Gästen jahrelang am liebsten über anstößige Themen in rauer Sprache. Damit wurde er zu einem der reichsten Moderatoren des Landes. Trump gehörte zu seinen Lieblingsgesprächspartnern.

So entstand das folgende Gespräch über den Golfer Tiger Woods, der zu diesem Zeitpunkt gerade zugegeben hatte, fremdgegangen zu sein.

Trump: Eine Sache, die wir mit Sicherheit über Tiger Woods gelernt haben, ist, dass er nicht schwul ist.

Stern: Er ist mit Sicherheit nicht schwul.

Trump: Ich erinnere mich, dass du einen Typen interviewt hast, eines der größten Interviews aller Zeiten. Der Typ sagte, er habe ein oder zwei Erlebnisse mit einem Mann gehabt, aber er sei nicht schwul. Du sagtest, jeder, der ein oder zwei Erlebnisse mit einem Mann hat, ist schwul.

Stern: Absolut! Absolut! Du weißt es und ich weiß es. Wie viele Erlebnisse hattest du mit einem Mann?

Trump: Null.

Stern: Genau.

Trump: Ich habe nicht einmal daran gedacht. Mit allen, die ich gehabt habe, gab es nie einem großen Denkprozess. Weißt du?

Stern: Sogar als du jung warst? Etwa einen Priester? Sagen wir in der Prep School (eine Einrichtung, die Schüler auf die Uni vorbereitet, Red.)

Trump: Ich habe nicht mal daran gedacht. Lass es mich so ausdrücken: Während des Erlebnisses hatte ich nie einen Gedanken an Jimmy oder Ronald oder so. Nein, keinen Gedanken.

Stern: War es nicht so, dass es in der Schule mal einen Schwanz-Kampf mit dir und zwei Herren gegeben hat?

Trump: Nein.

Stern: Nein? Okay. Dann muss es jemand anders gewesen sein.



Hier die Audioaufnahme (ab ca. 1.30 Minuten)




In anderen von CNN gefundenen Audio-Dateien erklärte Trump unter anderem, wie "heiß" seine Tochter Ivanka sei und dass er gerne Sex mit Frauen hätte, die gerade ihre Tage haben. Keine Aussage reicht freilich an die Freitag veröffentlichte verstörende Aufnahme aus dem Jahr 2005 heran, in der der Präsidentschaftskandidat der Partei von Abraham Lincoln in einem Privatgespräch mit Moderator Billy Bush damit prahlt, als Super-Promi Frauen zwischen die Beine greifen zu dürfen ("Wenn Du ein Star bist, lassen sie dich alles machen. Ihnen an die Muschi fassen, alles"). (dk)

Mehr zum Thema:
» Clinton warnt: Ein Präsident Trump würde die Ehe für alle gefährden (10.10.16)
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 15 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 127       5       2     
Service: | pdf | mailen
Tags: donald trump
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Trump: Ich hatte nie schwule Gedanken!"


 15 User-Kommentare
« zurück  12  vor »

Die ersten:   
#1
11.10.2016
14:52:31


(+15, 15 Votes)

Von Hallelujah


"Trump: Ich hatte nie schwule Gedanken!"

Gottseidank...

Das hätte uns noch gefehlt...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
11.10.2016
15:29:43


(+8, 10 Votes)

Von TheDad
Profil nur für angemeldete User sichtbar


""In anderen von CNN gefundenen Audio-Dateien erklärte Trump unter anderem, wie "heiß" seine Tochter Ivanka sei und dass er gerne Sex mit Frauen hätte, die gerade ihre Tage haben.""..

""Keine Aussage reicht freilich an die Freitag veröffentlichte verstörende Aufnahme aus dem Jahr 2005 heran, in der der Präsidentschaftskandidat der Partei von Abraham Lincoln in einem Privatgespräch mit Moderator Billy Bush damit prahlt, als Super-Promi Frauen zwischen die Beine greifen zu dürfen ("Wenn Du ein Star bist, lassen sie dich alles machen. Ihnen an die Muschi fassen, alles").""..

Doch, das tun sie..
Der Mann hat erhebliche Probleme..
Ein Mann der seine TOCHTER "heiß" findet, und seine "intimen Wünsche" mal eben so ausplaudert, um damit die Öffentlichkeit zu "beschenken"..

Das kennt man sonst doch nur von diesen, äh, Schwulen, die die Welt umschwulen wollen, und die alle in den Popo ficken müssen..
Igitt, wie absonderlich..

Der Mann ist eine Gefahr..


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
11.10.2016
15:42:32
Via Handy


(+5, 7 Votes)

Von Musthave---


Ich bin auch beruhigt. Mit dem Penis ist auch " alles in Ordnung " , das Tupet sitzt mit Dreiwettertaft , wenn interessiert da schon was der Präsident sagt. Präsident sein ist einfach toll.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
11.10.2016
19:05:59


(+3, 5 Votes)

Von hugo1970
Aus Pyrbaum (Bayern)
Mitglied seit 08.02.2015


Ich habe gedanken, im ein paar aufs maul zu hauen!!!!!!!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
11.10.2016
19:30:22
Via Handy


(-8, 12 Votes)

Von champalex


" ("Wenn Du ein Star bist, lassen sie dich alles machen. Ihnen an die Muschi fassen, alles")"

Ist doch so. Er spricht nur Dinge aus die sonst keiner ausspricht.

Bist du reich und oder mächtig bzw. ein Star dann kannst du noch so beschissen aussehen und noch einen noch beschisseneren Charakter haben...und bekommst trotzdem die heissesten Frauen.

Politiker laufen auch gerne mit jüngeren Frauen herum...oder haben die 2...3...4...Ehefrau wie unser Ex Kanzler Schröder.

Als ob es nicht so wäre.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
11.10.2016
19:41:12


(+7, 9 Votes)

Von Verharmlosungen
Antwort zu Kommentar #5 von champalex


Wer nicht erkennt, dass hier von massiver sexueller Übergriffigkeit die Rede ist und was daran sexistisch ist, dem ist echt nicht zu helfen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
11.10.2016
19:50:30


(+6, 10 Votes)

Von TheDad
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #5 von champalex


""Ist doch so. Er spricht nur Dinge aus die sonst keiner ausspricht.

Bist du reich und oder mächtig bzw. ein Star dann kannst du noch so beschissen aussehen und noch einen noch beschisseneren Charakter haben...und bekommst trotzdem die heissesten Frauen.""..

Die Verteidigung von purem Sexismus fällt offenbar leicht, wenn man nicht für 5 Cent nachdenkt..


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
12.10.2016
07:04:53


(+1, 5 Votes)

Von Miguel53de
Aus Wuppertal (Nordrhein-Westfalen)
Mitglied seit 23.07.2012
Antwort zu Kommentar #2 von TheDad


Ja sicher. Aber schau mal in das erste Video. Nur 11 Sekunden lang, wie Ivanka den Kuss des Herrn Vaters vermeidet.

Biizarr.

Link zu www.huffingtonpost.com


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
12.10.2016
10:11:35


(+4, 4 Votes)

Von Homonklin44
Aus Tauroa Point (Schleswig-Holstein)
Mitglied seit 08.07.2014


Okay,ich hab's mir angehört. Da hat man satirisch natürlich einiges ein bisschen uminterpretiert oder absichtlich schluderig übersetzt, zum Beispiel hier :

""Trump: Ich habe nicht einmal daran gedacht. Mit allen, die ich gehabt habe, gab es nie einem großen Denkprozess. Weißt du?"

Das kann man ja munter so lesen, als hätte er etliche Typen gehabt,eh? Ja klar, so klingt es lustiger, aber eigentlich hat er gesagt : " Mit allem, was ich hatte ..." und nicht "Mit allen..."

Auf schwul liest sich das lustiger, und eigentlich muss man ihm solche Verschwurbelung gern gönnen, das macht seinen Trumpismus noch deutlicher, bringt das Trump-El-Tier erst hervor.

Die "Lockerroom-Gespräche" waren eigentlich Offenbarung genug, wie dieser Kandidat tickt, da muss er nicht mal mehr von der Tochter träumen, die ja vielleicht nur dem typischen Brauch nicht gern frönt.

Dasser nichts über Bisexualität zu wissen scheint, ist ja nicht verwunderlich. Vermutlich wäre eine Differenzierung 'zu hoch' für ihn.

Ob sich Tiger Woods je für die Geschichte mit dem Analbumms-Finger-in-Mumu-Ding beschweren wird?

Ja ja, die anständige, prüden US-Amerikaner der Republikanergarde, in jedem zweiten Atemzug haben sie die Lust anderer im Sinn. Ähnlich wie die Gardinenknilche, vornerum fromm und hinten guckt noch der Crisco-gefettete Buttplug raus.
Bei Trump könnte man zuweilen zu denken kommen, der hat den verschluckt.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
12.10.2016
22:29:57


(+9, 9 Votes)

Von panzernashorn
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Bei dem würden auch mir schwule Gedanken ein für allemal vergehen.............


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  12  vor »


 Queer.de-Blog

Top-Links (Werbung)

 MEINUNG



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Volker Beck: "Ich bin noch lange nicht weg" Leander Haußmann will Merkel wählen – wenn sie die Ehe öffnet Bis zum Jahr 2000 durften Schwule keine Berufssoldaten werden Volker Beck: Der Beste wurde kaltherzig abserviert
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt