Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?27266

Oberbürgermeister Thomas Kufen begrüßte die Teilnehmer am Samstag im Essener Rathaus (Bild: Elke Brockhagen)

  • 12. Oktober 2016, 08:32h
    , noch kein Kommentar
    Essen

Noch bis Freitag gibt es im Essener Rathaus "interaktive Aktionen" sowie die Ausstellung "Verqueere Welten" zu sehen.

Zum zweiten Mal hat die Stadt Essen am vergangenen Samstag die GAY*COM, den Städtetag zur Kommunalpolitik für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Trans*, ausgetragen. Besonderes Augenmerk lag bei der diesjährigen Tagung, die dem Austausch über Politik für und mit LGBTI dient, auf dem Umgang mit rechten und menschenfeindlichen Parolen.

"Wie hochaktuell die Thematik ist, zeigen uns fast täglich die Nachrichten aus Deutschland und aus aller Welt", erklärte Essens offen schwuler Oberbürgermeister Thomas Kufen (CDU) in seiner Begrüßungsrede. "Wir wollen deshalb heute gemeinsam ein deutliches Zeichen für die Akzeptanz und Toleranz von Lesben, Schwulen, Bi-, Trans- und Intersexuellen Menschen setzen – oder auch kurz gesagt für die Vielfältigkeit und Offenheit unserer Gesellschaft."

Noch bis Freitag, jeweils von 12 bis 14 Uhr, veranstaltet die in diesem Jahr neu formierte Fachstelle der Stadt Essen im Foyer des Rathaus interaktive Aktionen, die die Lebenswelten und Rahmenbedingungen queerer Menschen zeigen sollen. Ebenfalls bis zum 14. Oktober ist noch die Ausstellung "Verqueere Welten – Lebenswege junger Menschen" im Foyer des Rathauses zu sehen. (cw/pm)