Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?27342

Eines von 53 Paaren, die in Provincetown den schönsten Tag ihres Leben feierten (Bild: Instagram / provincetowntv)

106 lesbische Frauen haben sich am vergangenen Wochenende beim "Bride Pride" das Ja-Wort gegeben.

In der amerikanischen Künstlerstadt Provincetown (Bundesstaat Massachusetts) hat am Samstag die größte lesbische Massenhochzeit der Welt stattgefunden: Insgesamt 53 Paare haben sich am "Bride Pride" (Braut-Pride) beteiligt. Davon haben 25 Paare geheiratet und 28 Paare ihr Ehegelübde erneuert. Manche der Paare reisten für die Veranstaltung von weit her an – ein Paar fuhr etwa 20 Stunden mit dem Auto von Tennessee nach Provincetown.

Die Aktion fand auf dem Gelände des "Roux Bed and Breakfast" statt. Die Besitzerinnen der Frühstückspension, Allison Baldwin und Illene Mitnick, waren auf die Idee des "Bride Pride" gekommen, weil sie selbst ihr Ehegelübde erneuern wollten. Als Standesbeamtin fungierte die Kabarettistin und LGBTI-Aktivistin Kate Clinton. "Wir wollten ein tolles Erlebnis organisieren und das zu einem Bruchteil der normalerweise anfallenden Kosten", sagte Clinton.

Eigentlich hatten die Organisatorinnen das Ziel, mehr als 100 Paare anzulocken und sich damit einen Eintrag ins Guiness-Buch der Rekorde zu sichern. Dieses Ziel wurde jedoch verfehlt. (dk)