Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?2741

Wien Die Homosexuelle Initiative (HOSI) Wien hat einen Rechtsstreit mit dem ÖVP-Abgeordneten Walter Tancsits in erster Instanz gewonnen. Nachdem der Politiker im Parlament die Position seiner Partei verteidigt hatte, warum es keine Aufnahme homosexueller NS-Opfer ins Opferfürsorgegesetz (OFG) geben solle, hatten ihm die HOSI-Sprecher Christian Högl und Kurt Krickler in einer Pressemitteilung das "Vertreten nationalsozialistischen Gedankenguts" vorgeworfen und ihn als "geistigen Nachfahren der braunen Nazi-Schergen" bezeichnet. Tancsits verklagte darauf die beiden Männer und die Initiative wegen Ehrenbeleidigung und übler Nachrede. Das Gericht stufte jedoch die Meinungsfreiheit höher ein. Der Politiker hat Berufung eingelegt. (nb)



#1 Nazis rausAnonym
  • 28.04.2005, 16:24h
  • Ach ja, der Herr Politiker hat Berufung eingelegt und prozessiert dann auf Staats(bürger)-Kosten selbstverständlich weiter!?
    Und Herrn Schüssel gefällt das. Hoffentlich nur mehr bis zur nächsten Wahl!!!
  • Antworten » | Direktlink »