Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 10.11.2016, 19:39h               Teilen:   |

Politisches Zeichen

Bund fördert erstmals queere Filmfestivals

Artikelbild
Vertreter des schwul-lesbischen NRW-Filmfestivals "homochrom" beim diesjährigen CSD in Köln (Bild: nb)

13 unabhängige Festivals aus der ganzen Republik werden im nächsten Jahr mit 230.000 Euro gefördert.

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags hat am Donnerstag auf Initiative der Grünen entschieden, die im Projekt "QueerScope" zusammengeschlossenen queeren Filmfestivals im nächsten Jahr mit 230.000 Euro zu fördern.

"Eine absolute Ausnahme, dass ein Antrag der Opposition angenommen wird", freute sich die Grünenabgeordnete Ulle Schauws. "Umso mehr ein Riesenerfolg für die Lesbisch Schwule Filmszene in Deutschland!" Die Sprecherin für Frauenpolitik und Kulturpolitik der Bundestagsfraktion betonte in einer Pressemitteilung, eine Förderung in den nachfolgenden Jahren sei ebenfalls vorgesehen.

Zu den geförderten Festivals gehören die Pride Pictures in Karlsruhe, das QueerFilmFest Rostock, das queerfilm festival in Bremen, das Filmfest homochrom in Köln und Dortmund, "Perlen – Queer Film Festival Hannover", die Lesbisch-Schwulen Filmtage Hamburg, Queerstreifen in Münster, das Queer Film Festival Oldenburg und weitere in Regensburg, Weiterstadt, Esslingen und Freiburg. Mit dabei ist auch das Queer Film Festival München, das Mitte bis Ende November Premiere feiert.

"Queere Filmfestivals sind wichtige Orte, um LGBTTI-Leben sichtbar und LGBTTI-Filmkultur zugänglich zu machen, die sonst kaum Wiederhall in deutschen Kinos finden", so Schauws. "Die Festivals tragen damit nicht nur ganz entscheidend zur Vielfalt der Filmlandschaft bei. Gerade auch vor dem Hintergrund einer zunehmenden Homo- und Transphobie ist die Bundesförderung der Festivals ein wichtiges Zeichen für die Unterstützung der LGBTTI-Gemeinde und die Stärkung einer offenen und toleranten Gesellschaft." Die Politikerin freue sich, dass "die Koalition hier die Zeichnen der Zeit erkannt und sich unserer Initiative angeschlossen hat." (nb/pm)

Links zum Thema:
» "QueerScope"-Webseite mit Infos zu den einzelnen Festivals
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher keine Reaktionen | FB-Debatte
Teilen: 256       8       5     
Service: | pdf | mailen
Tags: kino, filmfestival, queerscope, förderung, bund, ulla schauws
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Bund fördert erstmals queere Filmfestivals"


 Bisher keine User-Kommentare


 KULTUR - FILM

Top-Links (Werbung)

TV-Tipps für Schwule und Lesben
  • TV Teaserbild05:55h, BR:
    Lindenstraße
    Folge 1606: Es explodiert - Jack recherchiert bei Tanja im Salon: Woran hat Tanja gemerkt, dass sie auf Frauen steht und wo trifft sich überhaupt die Münchner Lesbenszene?
    Serie, D 2016
  • mehr TV-Tipps »


DAMALS: 04.12. auf Queer.de
    • 2015




    Anderswo
    Bild des Tages
    Aktuell auf queer.de
    Volker Beck: "Ich bin noch lange nicht weg" Leander Haußmann will Merkel wählen – wenn sie die Ehe öffnet Bis zum Jahr 2000 durften Schwule keine Berufssoldaten werden Volker Beck: Der Beste wurde kaltherzig abserviert
     © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt