Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=27530
Home > Kommentare

Kommentare zu:
AfD Sachsen: Dildos gefährden die Zukunft


#21 MarcAnonym
  • 12.11.2016, 17:19h

  • Will Frauke Petry der arischen Frau jetzt auch noch verbieten, Sexspielzeug zu benutzen??? Was für eine verklemmt-frigide Programmatik!!

    (Und da wurden im Ernst seinerzeit die Grünen wegen der Überlegungen zu einem VeggieDay in Kantinen als "Spielverderber" beschimpft...?!)
  • Antworten » | Direktlink »
#22 Robby69Ehemaliges Profil
  • 12.11.2016, 19:22h
  • Nein, ihr rechten Spinner der AfD - Dildos gefährden NICHT die Zukunft. Die sind einfach nur zum "Spielen" beim Sex da. -
    Die Zukunft wird nur von perversen Schwulen-Hassern, Religioten, Neonazis und Rassisten gefährdet.
  • Antworten » | Direktlink »
#23 Robby69Ehemaliges Profil
#24 Robby69Ehemaliges Profil
#25 Homonklin44Profil
  • 12.11.2016, 20:03hTauroa Point
  • Antwort auf #6 von rombus
  • Ein gewisser Professor Hiob Prätorius hat schon mal festgestellt, dass die Menschen sich deshalb nicht weiter entwickeln können, weil sie an der Aufgabe laufend versagen, Lösungswege für das leidliche Problem der menschlichen Dummheit zu finden. Er begab sich auf die Suche nach der "Mikrobe" der menschlichen Dummheit.

    Es liegt simpel daran, dass die Menschen mit wenigen Ausnahmen zu dumm dafür sind.
    Ich denke, dass die Art Verhängnis unlösbar bleibt, weil die Dummheit den von ihr eingeschränkten Menschen immer wieder auf diese Eigenschaft selbst zurück führt.
    Ich wage das den Bumerang-Effekt zu nennen.

    Selbst Bildung hilft solchen Menschen, wie wir erkennen, nicht weiter. Sie wird vom Immunsystem der eingeschränkten Weltwahrnehmung zum Eindringling gestempelt und rigoros bekämpft oder verweigert.

    Eine Menge so nieder gehaltener Leute erst einmal zum Jubeln animiert, kann von links nach rechts und zurück gelenkt werden. Das einstudierte Wir-Gefühl als Instrument. Versierte Dirigenten. Dasselbe Stück in Variationen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#26 Homonklin44Profil
  • 12.11.2016, 20:13hTauroa Point
  • Was können die armen Dildos da jetzt für?

    Vielleicht sieht seine Frau jeden Tag sein griesgrämiges Gesicht. Schon klar, woran die Lust auf das Kinderkriegen da vergeht.
    Und mit ihren klassischen Familien verkennen die auch, wie viele Kinder durch die Seitensprünge, den Partnertausch oder auch das anonyme Herumficken entstehen.
    Und noch da, wo man Kondome verurteilt und die Aufklärung im 5. Monat Schwangerschaft erst erfolgt.

    Nicht zu glaubem, wie weit weg von wirklich manche Leute ticken.
    Gleichgeschlechtlich Liebende, die gerne Kinder möchten, werden einfach ausgeblendet?
    Ja typisch, damit man sein höchst merkwürdiges Lust-zu-Unlustprinzip in einen fiktiven Raum boxen kann. Sonst wäre dafür kein Halt in der Welt.

    Und klar, wenn man so lustfeindlich und frömmig verklemmt indoktriniert aufgewachsen ist, wie die Bande der verdorrten Pflaumen und Schrumpelschwänzchen bei der AfD, dann können sogar harmlose Dildos zu einer unheimlichen Bedrohung aus dem realen Weltall werden. *Kopp schüttel*
  • Antworten » | Direktlink »
#27 loiikjuhzgtAnonym
  • 12.11.2016, 20:21h
  • Der E-Golf, diese Gehhilfe mit einer realistischen Reichweite von 120 km, soll bald in Dresden gebaut werden. Ganz bestimmt mit echten Toitschen Akkus.

    Den gibt es dann sicher auch in Nazibraun als PEGIDA oder AfD Edition.



    Wir blewiben bei unserem Renault ZOE mit realistischen 300km Reichweite und Chamäleon Ladesystem. (20 min voll) Erstens günstiger (19000) und zweittens mehr als doppelt so viel Reichweite.

    Mal schauen was die AfD dann dazu sagt, denn immerhin glaubt sie ja wie ihr großes Vorbild Trumpel nicht an den Klimawandel.
  • Antworten » | Direktlink »
#28 MarleneBerlinProfil
  • 14.11.2016, 20:18hBerlin
  • Sollte ein Dildo denn laut wie ein Rasenmäher sein ? Und ich halte die Bevölkerungsexplussion für das grösste Übel der Menschheit. Aber die Systeme leben eben nur vom ewigen Wachstum bis zum Untergang als umzudenken.
  • Antworten » | Direktlink »
#29 SkyknightAnonym
  • 15.11.2016, 12:07h
  • Was für ein Schwachsinn. Daß die Leute heutzutage zweimal überlegen ob sie Kinder in die Welt setzen wollen, liegt ja wohl eher daran daß die in der heutigen Gesellschafft gar keine Zukunft mehr hätten. Wir haben schon jetzt etliche Millionen weniger Arbeitsplätze als Arbeitssuchende und die Industrie baut weiterhin Stellen ab und automatisiert, damit die Geschäftsführer noch reicher werden. Währenddessen müssen in einer Kleinfamilie beide Elternteile Vollzeit arbeiten, um überhaupt noch ein Kind ernähren zu können.

    Solange, die Kluft zwischen arm und reich weiterhin größer wird statt kleiner ist es nun wirklich kein Wunder, daß viele keinen Nachwuchs in die Welt setzen wollen. Ich würde unter diesen Umständen auch kein Kind aufziehen wollen!
  • Antworten » | Direktlink »
#30 KetzerAnonym
  • 16.11.2016, 15:08h
  • Sorry, ich konnte gerade vor Lachen nicht atmen.
    -....
    Moment mal, meint der das ernst?
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel