Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?27531

J.K. Rowling macht Andeutungen

Dumbledore soll bald offen schwul sein


Dumbledore (Michael Gambon) hat in der Harry-Potter-Reihe seine sexuelle Orientierung nie thematisiert (Bild: Warner Bros. Pictures)

Im Harry-Potter-Spinoff "Phantastische Tierwesen" könnte die sexuelle Orientierung von Albus Dumbledore endlich offen thematisiert werden.

In J.K. Rowlings Harry-Potter-Büchern und den Kinofilmen wird die Homosexualität von Albus Percival Wulfric Brian Dumbledore nur angedeutet – die Autorin hatte allerdings bereits 2007 bestätigt, dass der Zauberschulrektor auf den bösen Zauberer Gellert Grindelwald stand (queer.de berichtete). In der Spinoff-Reihe "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" soll diese Liebesbeziehung nun endlich thematisiert werden, kündigte Rowling am Donnerstag in einer Pressekonferenz an, an der auch Regisseur David Yates, Produzent David Heyman sowie mehrere Darsteller teilnahmen. Allerdings taucht Dumbledore im ersten Teil, der kommende Woche in die deutschen Kinos kommen wird, noch nicht auf.

"Ich kann Ihnen nicht alles sagen, was ich gerne sagen würde, weil das eine fünfteilige Geschichte ist und es viel über die Beziehung zu enthüllen gibt", so Rowling. "Sie werden Dumbledore als jüngeren Mann sehen, der ziemlich viele Sorgen hat. Er war nicht immer so weise. Wir werden ihn in seinen prägenden Jahren seines Lebens sehen – zumindest was seine Sexualität betrifft." Sie deutete daraufhin an, dass man daran anknüpfen könnte und die Beziehung offen thematisieren wolle.

Yates hatte zuvor bestätigt, dass der Zauberer im zweiten Teil der Film-Reihe mit von der Partie wird. Dieser Film wird wohl 2018 in die Kinos kommen. Noch sei allerdings nicht entschieden worden, welcher Schauspieler die Rolle übernehmen wird. In der Harry-Potter-Reihe hatten Richard Harris und nach dessen Tod Michael Gambon den Zauberer dargestellt.

Johnny Depp wird Dumbledores Flamme

Klar ist allerdings bereits, wer den Dumbledore-Lover spielen wird: Bereits Anfang der Woche hatte Yates erklärt, dass der 53-jährige Superstar Johnny Depp die Rolle des Gellert Grindelwald übernehmen wird. Im ersten Film hat Depp bereits einen Cameo-Auftritt in dieser Rolle.


Johny Depp wird vom Piraten zum schwulen Magier.

In der Pressekonferenz wurde auch bekannt gegeben, dass jeder Teil in einer anderen Großstadt spielen soll. Nach New York im ersten Teil wird es wahrscheinlich eine europäische Stadt werden, so Produzent David Heyman. Regisseur David Yates kündigte ferner an, dass im zweiten Teil weniger "phantastische Tierwesen" vorkommen werden und stattdessen Grindelwald im Zentrum stehe – er philosophierte auch, dass der Filmtitel nach wie vor passe, da es auch um das Tier in jedem von uns gehen solle. (dk)



#1 Sarkast
  • 13.11.2016, 01:21h
  • Das glaube ich erst, wenn es im Kino läuft.
    Aber es ist eine lustige Vorstellung:

    besorgtes Elter: Kind den Film kannst du nicht sehen, das ist Frühsexualisierung und GenderGaga!
    Kind: Aber alle dürfen den sehen!
    besorgtes Elter: Was die Kinder von links-grün-versifften dürfen, darfst du noch lange nicht!!
    Kind: Ich will aber!!
    besorgtes Elter: Nein!!! Geh auf dein Zimmer!!!
    besorgtes Elter schreibt bösen Brief an den Verleih und droht mit Klage!!!

    Mmm, das ist doch eher erschreckend als lustig! Leider fürchte ich langsam, dass es hier bald wieder so zugeht.
  • Antworten » | Direktlink »