Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?27548
  • 14. November 2016, 09:21h, noch kein Kommentar

Die neu aufgelegten Alben "Mitschnacker" , "Auf einem Auge blöd", "Außen Top Hits, Innen Geschmack" und "Fettes Brot lässt grüßen" sind am 21. Oktober 2016 erschienen

Von Fettes Brot wurden die Neunzigerjahre-Alben "Mitschnacker", "Auf einem Auge blöd", "Außen Top Hits, Innen Geschmack" und "Fettes Brot lässt grüßen" neu aufgelegt.

Achtung, Babyboomers und Digital-Ureinwohners: Fettes Brot doktert sich mit der hausinternen Zeitmaschine retour in die hinteren Jahre des vorherigen Jahrtausends und buddelt die ersten vier eigenen Nineties-Hip-Hop-Meilensteine wieder aus. Anders ausgedrückt: Es gab ein Leben vor dem Internetz – und die Vorstadtkrokos von Fettes Brot planschten damals schon im Haifischbecken Musikindustrie. Doch, wer weiß das noch? Auf den FeBro-Konzerten der letzten zehn Jahre lief kaum mehr classic material als "Jein", "Nordisch By Nature" und "Da Draussen", die Tonträger bis 2000 gab's seit fünf Sommern nur noch Second Hand zu kaufen und null davon je legal-digital.

Nur: die Bevölkerung braucht das. Zum Glück hören die drei Partypiepen manchmal sogar zu, und schworen sogleich Besserung. Schon in diesem Herbst erscheint deshalb das Brot der frühen Jahre in vier frischen Portionen auf CD – neu gemastert in Old-school-Stereo, erweitert um einen Batzen "Bonüsse" (B-Seiten, Remixe, Features, Demos und Live-Perlen), verziert mit luftigen Lebenslügen der Drei, ergänzt um reichlich zwielichte Zeitzeugenberichte und zugeschüttet mit einem Füllhorn verschollener Fotos. Dazu erscheinen die nackten Alben auch erstmals als Download und im Stream.

Diese vier Alben wurden nun neu aufgelegt: "Mitschnacker" (1992-1994), "Auf einem Auge blöd" (1995), "Außen top Hits, innen Geschmack" (1996-1997) und "Fettes Brot lässt grüßen" (1998-2000). (cw/pm)

Direktlink | Fettes Brot mit "Schwule Mädchen"