Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?27595

"Caracas, eine Liebe" ist am 18. November 2016 auf Blu-ray, DVD und digital erschienen

Jetzt auf DVD und Blu-ray: Lorenzo Vigas' Film "Caracas, eine Liebe" erzählt von der komplizierten Liebe zwischen dem Straßenjungen Elder und dem älteren Schwulen Armando.

Der wohlhabende Armando (Alfredo Castro) holt sich für Geld junge Männer in seine Wohnung, die er betrachtet, aber nie berührt. Einer von ihnen ist der Straßenjunge Elder (Luis Silva), der ihn beim ersten Treffen niederschlägt und ausraubt. Trotzdem sucht Armando weiterhin die Nähe des gutaussehenden Jungen. Dieser lässt sich zunächst nur des Geldes wegen auf ihn ein, doch nach und nach entwickelt sich eine unerwartete Intimität zwischen den beiden. Während Elder sich zunehmend öffnet, bewahrt Armando einen Rest Distanz. Um ihm nahe zu sein, ist Elder bereit, alles zu tun.

"Caracas, eine Liebe" ist das herausragende Spielfilmdebüt des Venezolaners Lorenzo Vigas. Basierend auf einer Geschichte des preisgekrönten Mexikaners Guillermo Arriaga ("Amores Perros", "21 Gramm","Babel") inszeniert Vigas ein gewaltreiches Liebesdrama über Liebe und Zurückweisung, falsche Vaterfiguren und fatale Begierden. Das spannungsvolle Spiel in den Straßen von Caracas um zwei Männer aus verschiedenen Welten gewann 2015 bei den Internationalen Filmfestspielen Venedig den Goldenen Löwen und geht für Venezuela ins Oscar®-Rennen als Bester fremdsprachiger Film.

Nun ist "Caracas, eine Liebe" auf Blu-ray, DVD und digital erschienen, die Discs enthalten als besonderes Extra Lorenzo Vigas' Kurzfilm "Elefanten vergessen nie", der thematisch verwandt mit dem Langfilmdebüt ist. (cw/pm)

Direktlink | Offizieller Trailer zum Film

Infos zur Blu-ray

Caracas, eine Liebe. Originaltitel: Desde allá. Venezuela/Mexiko 2015. Regie: Lorenzo Vigas Castes. Darsteller: Alfredo Castro, Luis Silva, Alí Rondon, Jericó Montilla, Catherina Cardozo, Marcos Moreno, Jorge Luis Bosque, Geralt Jiménez. Laufzeit: ca. 94 Minuten. Sprache: deutsche Synchronfassung, spanische Originalfassung. Extras: Lorenzo Vigas' Kurzfilm "Elefanten vergessen nie", Trailer, Trailershow, Wendecover. FSK 16. Weltkino Filmverleih GmbH
Galerie:
Caracas, eine Liebe
10 Bilder


#1 BlasimusProfil
  • 09.12.2016, 16:06hHamburg
  • Das nervige an dem ganzen Film war dieser ständige unscharfe Hintergrund. Man hat kaum etwas gesehen, oder erkannt.
    Da kommt eine Frau die Tür ein und du denkst "Hä, wo ist meine Brille alles so verschwommen hier".
    Mir ist diese Art von "Kunst"? ein Rätsel.
    Ursprünglich dachte ich auch es geht um die Liebe eines Freiers zu einem jungen Mann. Aber es ging hier um mehr um einen Freier der einem Schläger angetan war, wobei es sich hier hauptsächlich um Homophobie handelte.
    Das beste war das Ende. Note 4-
  • Antworten » | Direktlink »