Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?2760
  • 03. Mai 2005, noch kein Kommentar

Chanson, Eis-Gala, Kabarett, Kunst, Musik, Lesung oder Theater - das Kölner Festival Sommerblut wird dieses Jahr so "bunt" wie noch nie.

Von Jan Gebauer

In Köln gab es am 3. Mai, pünktlich um 11 Uhr, die große Pressekonferenz zum Sommerblut-Festival, dem Kultur-Event rund um den Cologne Pride. Mit Auftritten u. a. von Georgette Dee, Hermes Phettberg und den Sommernachtsfrauen bietet das vierte Sommerblut-Festival, das vom 19. Juni bis 10. Juli in Köln stattfinden wird, wieder zahlreiche Kultur-Höhepunkte. Mit seiner Mischung aus Eigen- und Fremdproduktionen, Prominenten- und Nachwuchskünstlern sowie einer großen Bandbreite an Genres ist die Veranstaltungsreihe zum festen Bestandteil der Kölner Kulturszene geworden.

Chanson, Eis-Gala, Kabarett, Kunstausstellung, Lesung, Musik, Performance und Theater - nie war Sommerblut so "bunt" wie in diesem Jahr. Künstler wie Robert Kreis, Barbara Kuster, MännerKulturen, Sven Ratzke, Anne Simmering, Stoppok und viele andere erwarten die Besucher an 10 Veranstaltungsorten bei insgesamt 28 Aufführungen. Eröffnet wird Sommerblut am 21. Juni unter anderem mit einem Premieren-Konzert von Georgette Dee, die auch in den folgenden beiden Tagen ihr neues Programm präsentieren wird. Als Schirmherrn konnte Veranstalter Rolf Emmerich wieder Regierungspräsident Jürgen Roters gewinnen, der mit großer Begeisterung eine kurze Begrüßungsrede bei der Pressekonferenz abhielt.

Als besonderes Highlight von Sommerblut gelten jetzt schon die "Sommernachtsfrauen". Am 24. Juni öffnet sich der Vorhang für eine neue kunstvoll-kabarettistische sowie erotische Gala im Kölner Maritim. Elf Künstlerinnen aus den Sparten Comedy, Kabarett, Artistik und Chanson geben Einblicke in die weibliche Welt der Kleinkunst. Neben Mouron, die mit Terry Truck am Flügel Chansons voller Leidenschaft und Poesie auf die Bühne zaubert, wird die stimmgewaltige Coco Camelle das Publikum mit leisen Pointen, skurriler Komik und ihrer Ukulele überzeugen. Auch die wahre Dschungel-Königin Isabell Varell ist Teil der Inszenierung, ebenso wie Anka Zink ("Blond am Freitag"). Durch den Abend führt Moderatorin Bettina Böttinger.

Erstmals wird es eine erotische Lesung im Programm von Sommerblut gegeben. Queerotic bietet erregende Texte von Jean Genet, Oscar Wilde, Detlev Meyer und vielen anderen Literaten. Auch der Wiener Exzentriker Hermes Phettberg reiht sich mit seiner Lesung perfekt in das Programm ein. Alleine der Titel seiner "Hundert-Hennen-Show mit Jeansboys und Glöckchen" spricht für sich.

Ein Leckerbissen dürfte auch das "Fabulous on Ice"-Schaulaufen sein. Der Fabulous-Cup ist der erste europäische Wettbewerb im Eiskunstlaufen, der Läuferinnen und Läufer die Chance bietet, ungeachtet der sexuellen Orientierung, ihr Können zu präsentieren. Am 1. Juli wird es nach den Wettbewerbstagen gleich zwei Schaulaufen geben. Genaue Informationen zu Veranstaltungen und Veranstaltungsorten sowie hochauflösende Fotos gibt es im Internet unter www.sommerblut.net. Karten für die Veranstaltungen können im Vorverkauf bei KVS-Tickets und Köln Ticket, sowie an den Kassen der Veranstaltungsorte bezogen werden.

3. Mai 2005