Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 22.11.2016, 07:43h               Teilen:   |

Platz eins im Sommer 1969

Das zweite Album von Jethro Tull

Die neue Deluxe-Edition des legendären Albums "Stand Up" von Jethro Tull ist am 18. November 2016 erschienen
Die neue Deluxe-Edition des legendären Albums "Stand Up" von Jethro Tull ist am 18. November 2016 erschienen

Vom legendären Album "Stand Up" der britischen Progressive-Rock-Band aus dem Jahr 1969 ist eine neue Deluxe-Edition erschienen.

Es war ihr zweites Album und der große Wendepunkt in der Geschichte von Jethro Tull. Mit "Stand Up" aus dem Jahr 1969 stieß Gitarrist Martin Barre zur Band, und Frontmann und Blickfang Ian Anderson führte die Folkrock-Klänge in den Sound der bis dahin Blues-orientierten Band ein. Nachdem das Album im Sommer 1969 erschienen war, katapultierte es sich zügig auf Platz eins der britischen Albumcharts und wurde später in den USA mit einer Goldauszeichnung bedacht! Nun ist eine Deluxe-Version als Doppel-CD plus DVD unter dem Titel "Stand Up (The Elevated Edition)" erschienen.

"Stand Up" war das erste Album, auf dem Ian Anderson die Regie übernahm und sowohl die Musik als auch die Texte beaufsichtigte. Das Ergebnis besteht in einer Reihe von unterschiedlichen Songs, deren stilistische Breite vom wirbelnden Blues "A New Day Yesterday" bis zur ausgelassenen Party mit Mandoline auf "Fat Man" reicht. Auch das in den Siebzigern kultig verehrte "Bourée in E-Minor" von Johann Sebastian Bach gehört zum Repertoire von "Stand Up". In einem kürzlich geführten Interview bezeichnete Ian Anderson "Stand Up" als sein Jethro Tull-Lieblingsalbum, "denn es war mein erstes Album mit wirklich eigener Musik. Es hat einen besonderen Platz in meinem Herzen!".

Fortsetzung nach Anzeige


Neue Stereomixe und historische Live-Aufnahmen

Auf CD1 befinden sich Steven Wilsons neue Stereomixe des Original-Albums sowie eine ganze Reihe rarer Aufnahmen, darunter auch eine bisher unveröffentlichte Version des "Bourée". Weitere Höhepunkte bieten einige Songs, die in den BBC-Studios aufgenommen wurden, sowie die Stereo-Single-Mixe von "Living In The Past" und "Driving Song".

CD2 präsentiert Jethro Tull live in Schweden, wo die Band den Support-Gig für Jimi Hendrix im Januar 1969 spielte. Nur wenige Wochen aufgenommen, nachdem Barre zu Band gestoßen war, enthielt das Repertoire des Konzert einige Songs aus dem Debüt-Album ("A Song For Jeffrey" und "My Sunday Feeling"), aber auch zwei Songs, die auf "Stand Up" landen sollten: "Back To The Family" und "Nothing Is Easy". Die Disc wird abgerundet von den Mono-Single-Mixes von "Living In The Past" und "Driving Song", außerdem von zwei Radiospots, mit denen das Album angekündigt wurde.

Die DVD enthält Konzert-Ausschnitte, in denen Jethro Tull "To Be Sad Is A Mad Way To Be" und "Back To The Family" performen. Ebenfalls auf der Disc befinden sich Steven Wilsons Remix des Original-Albums. (cw/pm)

Links zum Thema:
» Mehr Infos zum Digipack und Bestellmöglichkeit bei Amazon
» Offizielle Website zu Jethro Tull
» Fanpage auf Facebook
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher keine Reaktionen
Teilen:                  
Service: | pdf | mailen
Tags: jethro tull, stand up, progressive-rock
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Das zweite Album von Jethro Tull"


 Bisher keine User-Kommentare


 CD - ROCK

Top-Links (Werbung)

TV-Tipps für Schwule und Lesben
  • TV Teaserbild05:55h, BR:
    Lindenstraße
    Folge 1606: Es explodiert - Jack recherchiert bei Tanja im Salon: Woran hat Tanja gemerkt, dass sie auf Frauen steht und wo trifft sich überhaupt die Münchner Lesbenszene?
    Serie, D 2016
  • mehr TV-Tipps »



Queer.de Terminkalender


 CD


DAMALS: 04.12. auf Queer.de
    • 2015




    Anderswo
    Bild des Tages
    Aktuell auf queer.de
    Volker Beck: "Ich bin noch lange nicht weg" Leander Haußmann will Merkel wählen – wenn sie die Ehe öffnet Bis zum Jahr 2000 durften Schwule keine Berufssoldaten werden Volker Beck: Der Beste wurde kaltherzig abserviert
     © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt