Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 24.11.2016, 14:30h           2      Teilen:   |

Kinostart "Ediths Glocken"

Abgestandener Futschi

Artikelbild
Heiligabend bei Edith Schröder: Die Hausherrin überrascht ihre Gäste mit einem verbrannten Etwas (Bild: Edition Salzgeber)

In der Filmkomödie "Ediths Glocken" von Ades Zabel und Biggy van Blond feiern "Hartz VIII"-Empfängerin Edith, Leggingsboutique-Besitzerin Biggy und Kiezwirtin Jutta zusammen Weihnachten.

Von Micha Schulze

Futschi ist ein typisch Westberliner Gesöff, noch viel uriger als Mampe. Ein Gemisch aus Cola und billigem Weinbrand, das einst neben Schultheiß oder Kindl in den verqualmten, längst weggentrifizierten Eckkneipen gut reinhaute. Das "Nationalgetränk von Neukölln" wurde, bei gutem Trinkgeld, aus 80 Prozent Chantré und 20 Prozent Cola serviert. Mindestens.

Futschi ist auch so etwas wie der rote Faden oder schwarz-braune Ausfluss durch die Abenteuer von "Hartz VIII"-Empfängerin Edith, Leggingsboutique-Besitzerin Biggy und Kiezwirtin Jutta. Aus ihrer Bühnenshow "Wenn Ediths Glocken läuten", die seit über einem Jahrzehnt das Berliner BKA-Theater zur Adventszeit mit Touris und Heten füllt, haben Ades Zabel, Biggy van Blond und Bob Schneider nun die Filmvariation "Ediths Glocken" gedreht. Am 27. November startet sie im Kino.

Fortsetzung nach Anzeige


Ades Zabel darf man sich nicht nüchtern anschauen

Poster zum Film: "Ediths Glocken – Der Film" läuft ab 27. November 2016 im Kino. Offizielle Premiere ist bereits am Donnerstag um 20.30 Uhr im Passage Kino Neukölln
Poster zum Film: "Ediths Glocken – Der Film" läuft ab 27. November 2016 im Kino. Offizielle Premiere ist bereits am Donnerstag um 20.30 Uhr im Passage Kino Neukölln

Ich denke, es lag nicht an meinem Fake-Futschi, dass ich mich durch die hundert Minuten mehr quälte als amüsierte – mangels "Schantre" in Bangkok musste ich mir den Screener mit Sangsom-Coke anschauen. Auf jeden Fall zieht man sich Ades Zabel und Co. niemals nüchtern rein, das ist schwuler Berliner Bildungsplan seit vielen, vielen Jahren.

Mit Zabels "Teufelsbergern", ihrer genialen Vorabendserien-Parodie "Drei Drachen vom Grill" und Edith Schröder auf Super-8 bin ich ja quasi großgeworden. Damals, in den Achtzigern im SchwuZ, war die Truppe des einstigen KaDeWe-Verkäufers wirklich Kult und Ausdruck ihrer Zeit. Was haben wir gelacht bei den Auftritten dieser kreativen, frechen und subversiven Comedytunten! Und das lag nicht nur am Alkohol.

Ein Vierteljahrhundert später schmeckt der Futschi leider etwas abgestanden. Die Truppe um Ades Zabel kann zwar nach wie vor wunderbar spielen, die besten Grimassen überhaupt schneiden, und sie präsentiert auch einige nette Ideen wie die nicht-verkeimte, mitgebrachte U-Bahnstange zum Festhalten. Doch insgesamt wirkt sie bei ihrer verfilmten Weihnachtsfeier in Ediths Wohnzimmer miefiger und piefiger als die Ur-Neuköllner Figuren, die sie zu persiflieren vorgibt.

Nicht nur dass sich viele Gags seit Jahren ständig wiederholen. "Ediths Glocken" ist vor allem eine Aneinanderreihung von plattesten Kalauern, Lidl-Wein-seligen Brüderle-Zoten und Das-wird-man-wohl-doch-noch-mal-sagen-dürfen-Klischees – etwa über den griechischen Klempner namens Kakalakies oder das schwule Ossi-Frisör-Pärchen Kevin-Adriano und Enrico-Norman. Von dem wahren Lebensgefühl, den Themen und Problemen im Kiez ist in dem vermeintlichen "Neuköllnical" so gut wie nichts zu spüren.

Der neue Ades-Zabel-Film ist so leider nicht viel mehr als eine Komödie auf dem Niveau einer Oettinger-Rede, die man sich einfach nicht schön- und lustigsaufen kann und die einen dennoch am nächsten Morgen mit einem Kater zurücklässt. So wie einst die Futschi-Bekanntschaft in der Westberliner Eckkneipe.

Direktlink | Offizieller Trailer zum Film

  Infos zum Film
Ediths Glocken – Der Film. Komödie. Deutschland 2016. Regie: Ades Zabel, Biggy van Blond, Nicolai Tegeler. Darsteller: Ades Zabel, Biggy van Blond, Bob Schneider, Nicolai Tegeler, Stefan Kuschner. Laufzeit: 100 Minuten. Sprache: Berliner Originalfassung. Verleih: Edition Salzgeber. Kinostart: 27. November 2016
Links zum Thema:
» Homepage zum Film mit allen Kinoterminen
Galerie
Ediths Glocken

10 Bilder
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 2 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 46       2            
Service: | pdf | mailen
Tags: ediths glocken, ades zabel, biggy van blond, bob schneider, edition salzgeber, futschi, kino
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Abgestandener Futschi"


 2 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
24.11.2016
20:35:20
Via Handy


(+2, 6 Votes)

Von LedErich
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Ich mag die Truppe. Bei zwei Live-Shows in Berlin hatte ich richtig Spaß. Zum Film selbst kann ich nichts sagen, aber es ist halt Trash. Da sollte man den Anspruch nicht so hoch setzten.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
24.11.2016
21:02:57


(-6, 6 Votes)

Von Patroklos
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Den Film muß man gesehen haben, der Trailer ist die beste Werbung dafür!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 

Registrier Dich!
Als Mitglied der Gay Community von Queer.de hast Du viele Vorteile:
- Anonyme Kommentare weiterhin möglich
- Bewertung anderer User-Meinungen
- Andere Ansichten und Sortierung für Kommentare
- Schnellübersicht: Deine, neue Kommentare
- Bild, Profil, gesicherter Username
- Alle anderen Vorteile unserer schwul-lesbischen Community
Melde Dich jetzt an! Natürlich kostenlos.


 KULTUR - NEU IM KINO

Top-Links (Werbung)

TV-Tipps für Schwule und Lesben
  • TV Teaserbild01:50h, n-tv:
    Let´s talk about Sex - Das Jahrhundert der Aufklärung
    Folge 4: Begegnung mit dem Unbekannten - Fetisch-Neigungen, Homosexualität, Sex nach streng-religiösen Traditionen: Sind wir heute von allen Vorurteilen befreit?
    Doku, D 2016
  • 2 weitere TV-Tipps »



Queer.de Terminkalender


 KULTUR


DAMALS: 05.12. auf Queer.de
    • 2015




    Anderswo
    Bild des Tages
    Aktuell auf queer.de
    Wahlniederlage für Homo-Hasser Yahya Jammeh Studie: Genitaloperationen an intergeschlechtlichen Kindern weit verbreitet Chef der "Schwedendemokraten" muss aus Homo-Club fliehen Matteo Renzi tritt ab
     © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt