Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?2766

Jerusalem In Jerusalem nimmt der Druck auf die Organisatoren des World Pride zu. Nach zahlreichen religiösen Führern und lokalen Politikern haben sich nun auch bundesweite Politiker in die Schar der Kritiker eingereiht. Der israelische Vizepremier und Vorsitzende der Arbeiterpartei, Simon Peres sagte, ein solches Ereignis "könne gegen die Sensibilität von religiösen Menschen auf der ganzen Welt verstoßen". Der World Pride soll vom 18. bis 28. August abgehalten werden. (nb)



23 Kommentare

#1 fredAnonym
#2 eichhornAnonym
  • 04.05.2005, 21:13h
  • Von den Rechten Israelis, die den Holocaust mittlerweile vorallem als Deckmantel für ihre Machenschaften im eigenen Land nutzten, habe ich genug.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 MarkusAnonym
  • 04.05.2005, 22:46h
  • Der Pride wird stattfinden und das ist eine großartige Sache! Laßt Euch nicht irremachen von den alten Männern!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Georgios!Anonym
  • 04.05.2005, 22:53h
  • Wenn schon Peres solche Aussagen macht, möcht ich gar nicht denken, was die israelische "Rechte" so zum Thema World Pride denkt...wahrscheinlich würden die uns am liebsten "vergasen"....man bemerke die Ironie!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 rogerAnonym
  • 04.05.2005, 23:09h
  • und solche menschen verstossen gegen die sensibilität von schwulen!!!

    also, wen schert es, was diese leute -anscheinend auf einem anderen planeten in einer weit entfernten galaxi- denken?!?
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Knecht RuprechtAnonym
  • 05.05.2005, 08:22h
  • für die einen nahmen sie die arbeitsplätze weg und für die anderen die gayparade - viele wege führen zur nsdap...
  • Antworten » | Direktlink »
#7 eichhornAnonym
  • 05.05.2005, 11:21h
  • weil micht die israelische mehrheitsmeinung stört, bin ich noch lange kein antisemit und rechter! So einfach ist das nicht.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 DavidAnonym
  • 05.05.2005, 11:22h
  • Komisch, wenn man die religiöse Sensibilität durch Anschläge und militärische Aktionen verdeutlicht, bzw. berührt, DANN ist das wohl ok.
    WO bleibt denn da das Urteil der religiösen Führer?
    Auch noch die Täter und Opferrolle umdrehen - darin sind sich diese Führer einig, die sich sonst an die Gurgel gehen.
    Genau DIES ist doch dafür verantwortlich.
    @ Redaktion:
    Bitte die Kommentare in Bezug Nazi-Vergleiche und Diffamierung von Schwulen/Lesben (auch in anderen Artikeln) löschen.
    ich finde das geschmacklos.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 Georgios!Anonym
  • 05.05.2005, 13:39h
  • Hacken hier etwa Opfer auf Opfern rum? *g* Naja zu dem Thema kann man nur sagen, daß das Verhalten der israelischen Mehrheit wohl mehr als intolerant ist! Und grad mit der Geschichte dieses Volkes kann ich es noch weniger verstehen, wie sie Minderheiten so ausgrenzen wollen! Die politische Lage ist in Israel natürlich im Moment eher eine "rechte Schieflage", aber das haben leider bis jetzt zuwenig Israelis erkannt! Allerdings liegt es auch an der verdammten Religion, denn der Islam, das Christentum und auch das Judentum verurteilen Homosexualität in gleicher Weise!
    Hier kommen also rechte Schieflage und rVorurteile aufgrund von religiöser Überzeugung zusammen....aus diesem Grund auch der heftige Widerstand gegen den Worldpride denke ich!

    Ach ja was den Knecht betrifft.....der gibt bei so einer Nachricht natürlich seinen Senf dazu....ich würd sagen überlest es einfach alle! ;-)
  • Antworten » | Direktlink »
#10 rudolfAnonym
  • 05.05.2005, 14:19h
  • Das oberste Gericht in Israel hat in der letzten Zeit viel für die Schwulenrechte getan. Die Witwer von gefallenen Soldaten bekommen z. B. Hinterbliebenenrente. Auch in anderen gesellschaftlichen Bereichen ist die Situation in Israel gar nicht so schlecht. Die Meinung von Peres hat wohl auch mit seinem Alter zu tun. Alte Sozis sind halt noch in einer anderen Zeit aufgewachsen. Unsere Farthmänner und Apels sind da auch nicht besser...
  • Antworten » | Direktlink »