Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?27810

Neu bei Bruno Gmünder

Wenn Sexdates in die Hose gehen

Max Hold schreibt in seiner Geschichtensammlung "Verkehrsunfälle" über flüchtige Männerbekanntschaften, die man eigentlich lieber vergisst.

  • 16. Dezember 2016, 06:37h, Noch kein Kommentar

"Verkehrsunfälle: Schräge schwule Sexgeschichten ... und ein bisschen Liebe" ist am 1. Oktober 2016 im Bruno Gmünder Verlag erschienen

"'Hattest du schon mehr als hundert Typen?', fragte Samuel. Ich schwieg eine Weile und sagte: 'Meinst du das ernst?' 'Ja klar. Darüber kann man doch reden.' 'Das ist kindisch. Wie alt bist du? 18?' 'Ich werde in zwei Wochen 19!', sagte er stolz. 'Ach ja, stimmt', sagte ich, als ob ich das gewusst hätte. 'Natürlich hatte ich mehr als hundert Typen.' Ich drehte mich zu ihm um. Er wirkte leicht schockiert. Aber mit dem Sperma auf seiner Stirn konnte ich ihn nicht wirklich ernst nehmen."

Nach dieser Unterhaltung begann Max, über seine flüchtigen Männerbekanntschaften zu schreiben. Wären all die Dates gut gegangen, wäre das wohl ziemlich langweilig. Aber die Meisten liefen schief. Zum Glück. Sonst würde es diese Geschichtensammlung nicht geben. Wie Max aus einer Kleinstadtvilla türmen musste, seine Jugendliebe ihm nach zehn Jahren doch noch erlag, wie er einen Klostergarten schändete und Alfred Biolek nicht mehr aus dem Kopf bekam, das und viel mehr erzählt er höchst unterhaltsam in diesem Buch.

Der Autor Max Hold, geboren 1985 in einem eher karg bevölkerten Landstrich im Süden Deutschlands, studierte Anglistik und Politik in einer mittelgroßen Studentenstadt und lebt heute als hauptberuflicher Musiker in Berlin. Sein unstetes Künstlerleben kennt im Wesentlichen nur eine Konstante: Sexdates in allen Städten, die er bisher besucht hat. (cw/pm)

Infos zum Buch

Max Hold: Verkehrsunfälle: Schräge schwule Sexgeschichten … und ein bisschen Liebe. Belletristik. Broschur. 208 Seiten. Bruno Gmünder Verlag. Berlin 2016. 14,99 € (Ebook 9,99 €). ISBN 978-3-95985-234-0