Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=27894
Home > Kommentare

Kommentare zu:
George Michael: Ein brillanter Künstler und engagierter Humanist


#1 DankeAnonym
#2 SebiAnonym
  • 28.12.2016, 16:42h
  • Ich war zwar niemals ein großer Fan seiner Musik, aber er hat ohne Zweifel Musikgeschichte geschrieben und verdientermaßen eine tolle Karriere gehabt.

    Und ganz ohne Zweifel hat er auch viel für Gleichstellung getan und war sicher auch für einige ein Vorbild.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Marceline
  • 29.12.2016, 13:30h
  • Ich weiß nicht, woher der Artikelautor seine Information bezieht, George Michael sei an einem Herzinfarkt verstorben.

    Der verlinkte Focus-Artikel gibt diese Information jedenfalls mitnichten her (und behauptet dies auch nicht). Vielmehr informiert er lediglich darüber, dass mit der Vorgeschichte bzw. im Alter von George Michael diese Todesursache bei Männern nicht unwahrscheinlich sei.

    Die bislang im Netz kursierende Angabe zur Todesursache, "Herzversagen", ist völlig schwammig und nichtssagend. Insbesondere ist sie kein eindeutiger medizinischer Fachbegriff.

    de.wikipedia.org/wiki/Herzinsuffizienz#Alltagssprache_und_Do
    ppeldeutungen


    Ein Herz hört schließlich nicht "einfach so" auf zu schlagen. Aufschlussreich wäre also der eigentliche Grund für das finale Herzversagen. Und der kann äußerst vielfältig sein - von koronarer Herzkrankheit über einen "Gehirnschlag" bis hin zur (beabsichtigten oder unbeabsichtigten) (Selbst-)Vergiftung.

    Aber vielleicht gibt ja demnächst die von der örtlichen Polizei angekündigte Obduktion weiteren Aufschluss.

    www.thamesvalley.police.uk/newsevents/newsevents-pressreleas
    es/newsevents-pressreleases-item.htm?id=346786
  • Antworten » | Direktlink »
#4 TheDadProfil
  • 29.12.2016, 21:15hHannover
  • Antwort auf #3 von Marceline
  • ""Die bislang im Netz kursierende Angabe zur Todesursache, "Herzversagen", ist völlig schwammig und nichtssagend. Insbesondere ist sie kein eindeutiger medizinischer Fachbegriff.
    ""..

    Dazu würde ich anstatt Wikipedia dann doch lieber Fachliteratur befragen :

    www.vitanet.de/krankheiten-symptome/ploetzliches-herzversage
    n


    www.pschyrembel.de/plötzlicher
    Herztod/K09R8

    ""Ein Herz hört schließlich nicht "einfach so" auf zu schlagen.""..

    Interessante These..

    ""Warum müssen Herzkrankheiten unbedingt behandelt werden? Die Antwort ist einfach: um ein plötzliches Herzversagen zu verhindern. Denn dieses hat in den meisten Fällen noch immer den plötzlichen Herztod zur Folge. In Deutschland erleiden jedes Jahr zwischen 100.000 und 150.000 Menschen ein plötzliches Herzversagen, fast alle 95 Prozent sterben daran.""..

    Ursache für "plötzliches Herzversagen" ist in fast allen diesen Fällen das so genannte "Kammerflimmern"..
    Was schon durch einen einfachen Hustenreiz ausgelöst werden kann..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#5 Patroklos

» zurück zum Artikel