Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?27949

James Baldwin

Der erste Trailer zu "I Am Not Your Negro" ist da

Der Dokumentarfilm über den schwulen Schriftsteller und Bürgerrechtsaktivisten James Baldwin steht auf der Oscar-Shortlist.


James Baldwin (1924-1987) schrieb mit "Giovannis Zimmer" einen Klassiker der schwulen Literatur

James Baldwin ("Giovannis Zimmer") war einer der bedeutendsten afroamerikanischen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. Als er 1987 im Alter von 63 Jahren an Magenkrebs starb, hinterließ er ein unfertiges Manuskript mit dem Titel "Remember This House", das sich mit der Geschichte des Rassismus im modernen Amerika beschäftigt.

In seinem Dokumentarfilm "I Am Not Your Negro" greift der aus Haiti stammende Regisseur Raoul Peck dieses Material auf und verwendet dafür ausschließlich Original-Zitate des offen schwulen Schriftstellers, gesprochen von Samuel L. Jackson. Baldwin erinnert sich etwa an seine Freunde und Bürgerrechtsaktivisten Malcolm X, Medgar Evers und Martin Luther King.

Der Film, der als beste Dokumentation auf der Oscar-Shortlist steht, ist sowohl ein berührendes Porträt des Poeten und Aktivisten als auch eine spannende Chronik der American Civil Rights Movement. In seinen Romanen, Erzählungen und Essays thematisierte James Baldwin in einem sehr persönlichen Stil immer wieder Fragen der Identität sowie die Rechte von schwarzen und schwulen Menschen.

"I Am Not Your Negro" läuft ab 3. Februar 2017 in US-amerikanischen Kinos, ein deutscher Starttermin steht bislang noch nicht fest. Amazon hat die exklusiven Streamingrechte erworben. (cw)

Direktlink | Der erste Trailer zu "I Am Not Your Negro"



#1 RobinAnonym
  • 08.01.2017, 14:51h
  • Ein wichtiger Film!

    Gerade in diesen Zeiten, wo Rassismus in den USA wieder stärker wird und wo man mit Rassismus (nicht nur gegen Schwarze, auch gegen Latinos, Asiaten, etc.) sogar Wahlen gewinnen kann.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Julian SAnonym
  • 08.01.2017, 14:52h
  • Gut, dass dieser wichtige Bürgerrechtler auch mal mehr Beachtung findet. Denn im Vergleich zu Martin Luther King ist der ja kaum bekannt. Vielleicht weil er schwul war?
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Carsten ACAnonym
  • 08.01.2017, 15:14h
  • Wird in dieser Doku auch in ausreichendem Umfang darauf eingegangen, dass er schwul war? Oder geht es in erster Linie um seinen Kampf gegen Rassismus und seine Homosexualität ist allenfalls (wenn überhaupt) Randnotiz?
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Patroklos