Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?28057

Singen gegen Homo-, Bi- und Transphobie

Musikvideo-Projekt für queere und Hetero-Jugendliche startet in Dortmund

Ein musikalisches Projekt für Vielfalt und Akzeptanz soll LGBTI- und heterosexuelle Jugendliche im Ruhrgebiet zusammenbringen.


Das erste Treffen findet am Mittwoch statt (Bild: queerblick e.V.)

In Dortmund startet am Mittwoch ein Musikvideoprojekt der Community für Laien und Nachwuchstalente aus dem Bereich Musik, Gesang und Video. Unter dem Namen "We are (l)out!" sind Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahre eingeladen, gemeinsam Songs zu schreiben, Aufnahmen im Tonstudio zu machen und Musikvideos dazu zu drehen.

Das Projekt soll sich nicht exklusiv an die queere Community richten, sondern wolle Begegnungen schaffen, kündigten die Veranstalter von Verein queerblick e.V. an. Deshalb seien junge Heteros genauso eingeladen wie schwule, lesbische, bisexuelle und transgeschlechtliche Jugendliche.

"Musik kann Menschen zusammen bringen und Grenzen überwinden", erklärte Projektleiter Falk Steinborn. "Ich freue mich auf viele neugierige Jugendliche, die Lust haben, gemeinsam ihre Ideen umzusetzen und etwas zu schaffen, das nicht nur in privaten Proberäumen verhallt, sondern auch tausende Klicks auf Youtube bekommt."

Alle Songs, die in dem Projekt entstehen, werden auf dem Youtube-Kanal von queerblick gezeigt. Mit mehr als 23 Millionen Abrufen und 36.000 Abonnenten garantiert dieses Forum Sichtbarkeit. Das Projekt hat bereits Erfahrungen im Bereich Musikvideo. Vor einem Jahr wurde der Song "If Only You Knew" in Zusammenarbeit mit dem queeren Jugendtreff "Sunrise" veröffentlicht. Der Song über lesbische Liebe wurde bereits mehr als 200.000 mal auf Youtube angeschaut.

"An diesen Erfolg wollen wir anknüpfen. Denn Homo-, Bi- und Transphobie ist nach wie vor ein Problem unserer Gesellschaft. Gemeinsam wollen wir weiterhin dagegen vorgehen", so Steinborn. Er freue sich, dass das "Sunrise" als Kooperationspartner mit an Bord sei. (pm/cw)

We are (l)out!

Auftakttreffen am Mittwoch (25.1.) von 17:30 – 20:30 Uhr im Fritz-Henßler-Haus, Raum 315 (3.Etage), Geschwister-Scholl-Str. 33-37, 44135 Dortmund. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Fragen werden unter mitmachen@queerblick.tv beantwortet.