Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?2806

Madrid Spaniens König Juan Carlos I. hat Forderungen zurückgewiesen, ein Gesetz zur Einführung der Homo-Ehe nicht zu unterzeichnen. Dies hatte ihm Anfang der Woche die spanische Bischofskonferenz nahegelegt. "Ich bin der König Spaniens und nicht Belgiens", sagte Juan Carlos am Freitag in Rom in Anspielung auf den belgischen König Baudouin, der 1990 für zwei Tage seine Ämter niedergelegt hatte, um ein von ihm abgelehntes Abtreibungsgesetz nicht unterschreiben zu müssen. (nb/pm)



36 Kommentare

#1 holmesAnonym
#2 JuliaAnonym
  • 13.05.2005, 16:02h
  • Bravo, Bravo, Bravo!!!

    Juan Carlos ist ein Monarch der die Demokratie und die Menschenrechte respektiert.

    Er ist aufgewachsen in einem Spanien mit Franco an der Macht und er hat mit eigenen Augen gesehen wozu mißachtung von Menschenrechte und Demokratie führt.

    Die katholische Kirche und der Papa Razi können ihren Wunden Lecken, prima.

    Der Rest von Europa kann ein Beispiel nehmen an was in Spanien geschehen ist.

    Die Spanier können jetzt Sommer und Winter in der heißen Schwefelsee der Teufel schwimmen, LOL

    Hi, Gill, Ganz liebe Grüße von mir.
    Danke für dein Kompliment.

    Grüße, Julia.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 DIZAnonym
#4 erikAnonym
  • 13.05.2005, 16:34h
  • if it is true that zapatero was elected because of the arab train bombing in madrid, then we may also think that now gay people can get married in spain because allah wanted this to be so.
    very funny and very profound idea at the same time, isn't it?
  • Antworten » | Direktlink »
#5 andyAnonym
#6 SteveAnonym
#7 gerdAnonym
  • 14.05.2005, 12:32h
  • Damit hat es dann Spanien geschafft; da kann die spanische Bischofskonferenz noch so rumschreien und Stimmung gegen homosexuelle Paare schüren.

    ---

    Hoffentlich geht auch das Referendum in der Schweiz im Juni gut aus....
  • Antworten » | Direktlink »
#8 IckeAnonym
  • 14.05.2005, 13:09h
  • @Steve
    Das darfst du sein !!!
    Ich freue mich schon auf meinen Spanienurlaub demnächst !!!

    Ich hoffe nur, dass die Bevölkerung sich hinter Zapatero stellt, denn überall wird die neue Denke noch nicht angekommen sein...
  • Antworten » | Direktlink »
#9 Knecht RuprechtAnonym
  • 14.05.2005, 15:20h
  • So wie der Nationalsozialismus kam und Unglück über die Menschen brachte, kommt der Homosexualismus über die Menschen und zerstört ihr Leben. Jedoch sollten die Katholiken dieser Welt zuversichtlich sein. Jedes Übel hat Gott weg gespüllt. Und bald wird auch der Homosexualismus dort landen, wo der Nationalsozialismus gelandet ist, nämlich auf dem Müllhaufen der Geschichte.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 pütz gilbertAnonym
  • 14.05.2005, 16:19h
  • Super wenn man alls Homosexueller in die selbe reihe gestellt wird mit einem Regiment von Massenmördern.Also wer solche aussagen macht klassiert sich schon selber
    .Armer Geist,aber mach dir nichts draus:Selig die armen im Geiste.
  • Antworten » | Direktlink »