Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?28070

In-flight Entertainment

Beschwerde über wichsenden Schwulen im KLM-Flieger

Ein Passagier der niederländischen Fluggesellschaft KLM soll auf seinem Handy offen sichtbar Gay-Pornos geschaut und sich dabei selbst befriedigt haben.


Airbus 330 von KLM: Bei Langeweile auf der Langstrecke empfehlen wir den Besuch der Bordtoilette (Bild: KLM)

Die niederländische Fluggesellschaft KLM untersucht nach der Beschwerde eines irischen Passagiers einen Vorfall, der sich auf einem voll besetzten Flug von Amsterdam nach Kanada ereignet haben soll. Nach einem Bericht der "Irish Sun" vom Montag habe der Sitznachbar des aus Dublin stammenden Mannes auf seinem Handy schwule Pornos geschaut und sich dabei unter der Decke selbst befriedigt.

"Ich war so geschockt, dass ich nicht wusste, was ich tun sollte", zitiert das Boulevardblatt den namentlich nicht genannten Reisenden. Sein Sitznachbar habe keinen Versuch unternommen, seine Tätigkeit zu verbergen. "Ich habe laut gehustet und auch die Fensterläden geöffnet, um ihm zu zeigen, dass Menschen um ihn herum wach sind, aber das hat ihn nicht gestört."

Der wichsende Mann habe ihn dabei sogar mit dem Ellenbogen berührt, berichtete der angewiderte Passagier. In seiner schriftlichen Beschwerde an KLM heißt es weiter: "Er benutzte die Handbedienung für den Bildschirm und verstaute Taschentücher in der Sitztasche vor ihm. Ihre Mitarbeiter, das Reinigungspersonal und künftige Passagiere tun mir leid."

Den Vorfall meldete der Reisende erst nach dem Flug, da Familien mit Kindern an Bord gewesen seien und er keine Szene habe machen wollen. KLM kündigte eine "interne Untersuchung" an. "Wir nehmen die Sache ernst, und Sie werden so schnell wie möglich von uns hören", antwortete die Fluggesellschaft dem irischen Passagier. "Wir können nachvollziehen, dass Sie sich nicht wohlgefühlt haben." (cw)



#1 Laurent
  • 25.01.2017, 08:44h
  • "Wir können nachvollziehen, dass Sie sich nicht wohlgefühlt haben."

    Na ja, seinem Nachbarn ging's dafür umso besser.
    Vielleicht war der Beschwerdeführer auch zu langweilig oder wenig gesprächig, oder er ist schlicht und einfach zu konservativ und intolerant.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Patroklos
  • 25.01.2017, 08:47h
  • Meine Güte, was für ein Spießer! Wenn ich neben dem Mann im Flugzeug gesessen hätte, dann wäre ich ihm gern beim von der Palme wedeln behilflich gewesen!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Laurent
#4 SebiAnonym
  • 25.01.2017, 09:51h
  • Sorry, aber das ist nun echt nicht nötig.

    Wenn man sich schon in der Öffentlichkeit einen runterholen will, sollte man das so tun, dass man andere nicht damit belästigt.

    Das hat auch nichts mit Prüderie oder Spießigkeit zu tun, sondern schlichtweg mit Anstand.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 KretschmannAnonym
  • 25.01.2017, 10:36h
  • Antwort auf #4 von Sebi
  • Danke für diesen Kommentar, denn ihm ist nichts hinzuzufügen. Alle anderen Palmenwedlerhelfern sei gesagt, dass sie mit ihren Kommentaren nur die Vorurteile der Gesellschaft bestätigen - anscheinend leider zu Recht..
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Laurent
  • 25.01.2017, 10:48h
  • Antwort auf #4 von Sebi
  • Dein freundliches Einverständnis voraussetzend, formuliere ich etwas um:

    "Wenn man sich in der Öffentlichkeit einen runterholen will, sollte man das nur tun, wenn alle davon profitieren."

    Die Worte "belästigen, Prüderie, Spießigkeit, Anstand" führen nur zu vorhersehbaren Diskussionen.

    "Kretschi": Du solltest etwas lockerer werden, zumal das, was du schreibst, so gar nicht stimmt.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 OrthogonalfrontAnonym
  • 25.01.2017, 12:32h
  • Woher wollen die eigentlichen wissen, dass dieser Wichser schwul ist? Nur weil der Beschwerdeführer behauptet hat, es handele sich um Gay Pornos? Erstens können viele das aus dem Augenwinkel auf einem kleinen Display gar nicht beurteilen (kann ja androgyner Porn gewesen sein oder der Beschwerdeführer hat einfach einen Knick in der Optik) oder aber der Wichser ist gar nicht schwul sondern "nur" bi-curious? Wer weiß das schon! Für mich stinkt das alles nach dem Versuch einer Skandalisierung zu Lasten der Schwulen! Würde mich ja mal interessieren was passiert wäre, wenn der Beschwerdeführer der Meinung gewesen wäre einen Hetero Porno gesehen zu haben. Aber auch das werden wir natürlich nie erfahren.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 KretschmannAnonym
#9 schwarzerkater
  • 25.01.2017, 13:23h
  • Antwort auf #8 von Kretschmann
  • Kretschmann: "Der Skandal ist dass hier versucht wird Schweinkram schönzureden. Was vorgefallen sein soll ist absolut respektlos und indiskutabel!" YEP, sehe ich genau so. zumindest hätte der wichser (egoshooter) ja mal vorher fragen können, ob er mit seiner öffentlichen selbstbefriedigung seinen nachbarn stört.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 gastAnonym