Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?28160

Schwul-lesbische Stiftung für queere Bewegungen

"Hannchen Mehrzweck" bleibt unsterblich

In ihrem 25. Jahr konnte die private Stiftung von Andreas Meyer-Hanno (1932-2006) erstmals über 50.000 Euro ausschütten.


Stiftungsgründer Andreas Meyer-Hanno wurde in der Szene liebevoll "Hannchen Mehrzweck" genannt (Bild: Ludwig Urning / wikipedia)

  • 5. Februar 2017, 10:17h, noch kein Kommentar

In ihrem Jubiläumsjahr 2016 konnte die 1991 gegründete Hannchen-Mehrzweck-Stiftung (hms) erstmals mehr als 50.000 Euro Fördermittel an queere Projekte vergeben. Darüber informierte der Vorstand am Samstag in einer Pressemitteilung.

"Die hms ist als wichtige Förderpartnerin im Netzwerk der LGBTIQ-Initiativen in Deutschland weiter auf einem erfolgreichen Weg", erklärte Vorstandschef Klaus Müller. "Dank einer großzügigen Erbschaft übersteigt das Vermögen der Stiftung im Jubiläumsjahr die 2-Millionen-Grenze."

Die stellvertretende Vorsitzende Priv.-Doz. Dr. Karen Nolte ergänzte: "Die hms konnte damit in den letzten Jahren die Höhe der Ausschüttungen kontinuierlich steigern. Besonders freut uns, dass dies auf Grundlage einer kontinuierlichen Steigerung nachhaltig orientierter Anlagen gelungen ist. Die höheren Ausschüttungen stehen auch im Gegensatz zu vielen anderen Stiftungen, die wegen der gefallenen Zinsen ihre Stiftungsaktivitäten zurückfahren mussten."

Die hms wurde 1991 von dem Opernregisseur, Hochschullehrer und Schwulen-Aktivisten Prof. Dr. Andreas Meyer-Hanno (1932-2006) gegründet, der sein gesamtes Vermögen in die Stiftung einbrachte. Die Stiftung trägt den Untertitel "schwul-lesbische Stiftung für queere Bewegungen". Sie arbeitet bewusst ohne staatliche Mittel und mit schlanken Strukturen. Vorstand und Beirat sind ehrenamtlich tätig. (cw/pm)