Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?28169

Studie "Schwule im Alter"

Die "Generation Stonewall" geht in Rente

Im Auftrag der Aids-Hilfe Hamburg wurde untersucht, wie Schwule über 50 leben wollen. Die Ergebnisse sind jetzt als Buch erschienen.


Das Buch liefert erstmals Aussagen über die Lebenssituation, Wünsche und Bedürfnisse schwuler und bisexueller Männer über 50 in Hamburg (Bild: Friendly House)

  • 6. Februar 2017, 16:04h, Noch kein Kommentar

Die schwulenbewegten Männer der ersten Stunde gehen – aktuell oder in den nächsten Jahren – in Rente. Sie bilden die erste Generation homosexueller Männer, deren gesamte Biografie vorwiegend unter dem Einfluss der Emanzipationsbewegung stand und die keine Kriminalisierung mehr befürchten musste.


Die Studie ist im Verlag Springer VS erschienen

Dies wird Veränderungen in der Altenarbeit, der professionellen Angebote sowie der Selbstorganisation mit sich bringen: "Wie wollen männerliebende Männer über 50 im Alter leben?", lautete die Fragestellung einer Studie, die der Diplom-Pflegewirt Heiko Gerlach und der Gesundheitswissenschaftler Christian Szillat im Auftrag der Aids-Hilfe Hamburg durchführten.

Gerlach und Szillat untersuchten Aspekte wie soziale Kontakte und Freizeitgestaltung, Coming-out und Diskriminierungserfahrungen, fragten nach der aktuellen sowie nach Wünschen für die spätere Wohnform, nach Erfahrungen und Bewertungen der professionellen Altenhilfe sowie nach bevorzugten Hilfen und Unterstützungsmaßnahmen.

Die Ergebnisse der Studie liegen nun vor und wurden aktuell im Heidelberger Verlag Springer VS veröffentlicht. Sie geben zielgruppenspezifische Handlungsempfehlungen für die Seniorenarbeit und Altenpflege sowie für die LGBTI-Communityarbeit. (cw/pm)

Infos zum Buch

Heiko Gerlach, Christian Szillat: Schwule im Alter. Studie zur Lebenssituation von männerliebenden Männern über 50 in Hamburg. Softcover. 292 Seiten. Verlag Springer VS. Heidelberg 2017. 39,99 €. ISBN 978-3-658-16862-9