Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?28228

Hoffnungsträger im CSU-Land

Bayerische Jungbauernschaft für Ehe für alle

Der Landwirte-Nachwuchs hat nicht nur die heißesten Kalender – am Valentinstag verbreitete er im Freistaat eine Botschaft für gleiche Rechte.


Motiv aus dem aktuellen "Jungbauernkalender" (Bild: Anja Koppitsch)

In unserer Berichterstattung über Landwirte beschränkten wir uns bislang auf die "Men"-Edition des jährlichen Jungbauernkalenders – nun haben wir auch mal eine politische Nachricht: Bei einer Umfrage des Arbeitskreises Jugend- und Gesellschaftspolitik der Bayerischen Jungbauernschaft (BJB) an der 84. Landesversammlung 2016 in Grainau stellten sich 67 Prozent der Delegierten hinter die völlige rechtliche Gleichstellung von homosexuellen und heterosexuellen Paaren.

Diese Info verbreiteten die Jungbauern passenderweise am Valentinstag – zusammen mit einer eigens kreierten Herzgrafik.


Bild: Bayerische Jungbauernschaft

"Das Ergebnis der Umfrage zeigt, wie offen die Jugend auf dem Land dem Thema gegenüber steht", erklärte Arbeitskreis-Sprecherin Martina Edenhofer in einer Presseinfo (PDF). Die Bayerische Jungbauernschaft begrüßte zum einen die bisher erreichte Gleichstellung von Ehen und eingetragenen Lebenspartnerschaften: "Gleichzeitig fordern wir die Regierung und alle Abgeordneten des Bundestages auf, auch die noch ausstehenden Regelungen für die Gleichstellung möglichst schnell zu verabschieden. Es gibt in unseren Augen keinen rationalen Grund, hier an Unterschieden festzuhalten. Außerdem gilt es ernsthaft zu prüfen, ob nicht das im Grundgesetz verankerte Recht, eine Ehe zu schließen, auch auf gleichgeschlechtliche Paare ausgedehnt werden kann."

Dass der letztere Punkt nun wirklich nicht mehr "geprüft", sondern einfach nur vom Bundestag beschlossen werden muss, sehen wir den wohlmeinenden Nachwuchs-Landwirten mal nach. Die Bayerische Jungbauernschaft vertritt nach eigenen Angaben rund 18.000 Mitglieder und setzt sich als aktiver Jugendverband für Lebens- und Bleibeperspektiven junger Menschen in den ländlichen Räumen Bayerns ein. (mize)

Galerie:
Jungbauernkalender 2017
12 Bilder


#1 Patroklos
  • 15.02.2017, 08:47h
  • Daumen hoch! Damit denkt dieser Verband schon einmal wesentlich weiter als die CSU!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 LaurentProfil
  • 15.02.2017, 09:22hHeidelberg
  • Der Bericht suggeriert in Verbindung mit dem damit veröffentlichten "Jungbauernkalender 2017 Men" - der entsprechende Kalender der "Girls" fehlt - m.E. ein wenig, dass aufgeschlossene Menschen nur jung, knackig, attraktiv ... sein können. Ich finde solche Gleichsetzungen, wenn sie auch unbeabsichtigt sein mögen und lediglich einer gewissen Auflockerung dienen, nur bedingt hilfreich.
    Im Übrigen kann man dieses "Herz zeigen" des BJB nur begrüßen.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 PeerAnonym
#4 Ex-LandjugendlicherAnonym
  • 15.02.2017, 16:07h
  • Tja, wir Bauern sind durchaus moderner, als mancher Nicht-Landbewohner erwartet :-)!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 markusbln11Anonym
  • 15.02.2017, 17:27h
  • Das sind erfreulich frische nachrichten von südlich des weisswurstäquators. Bayern vorn, aber nicht die bayerische staatsregierung.

    Die CSU merkt einfach nicht, dass sie die mitte der gesellschaft nicht mehr vertritt. Sie rutscht mehr und mehr an den rechten rand. Und sie wird deshalb auch wähler verlieren.

    Den älteren kennern der bayerischen szene wollte ich nur zurufen, der franz schönhuber mit "ich war dabei" und seinen republikanern ist dreissig jahre her. Schönhuber war antikommunist, die afd bekämpft hingegen freiheit und demokratische werte.

    Das verlangt nach einer adäquten antwort. Dir bayerischen jungbauern zeigen, was die gesellschaftliche mitte erwartet. Die CSU versteht es nicht.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 hugo1970Profil
  • 15.02.2017, 19:47hPyrbaum
  • Meinen Dank an alle Bauern, die genau so denken!!!!!
    Zeigt der Gesellschaft, das ihr das Herz am richtigen Fleck habt!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 schwarzerkater
  • 15.02.2017, 20:23h
  • ist doch auch mal schön für die dauer-user aus hannover und berlin zu erfahren, dass bayern vielfältiger ist, als es ihre eigenen vorurteile zulassen.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 tomtomAnonym
  • 16.02.2017, 10:03h
  • Wo bleibt eigentlich der Kalender mit den richtigen Bauern-Handwerkern- Feuerwehrlern usw., gstandene Mannsbilder!, den Typen die "Mann" auf der Straße sieht und am liebsten sofort drüber herfallen möchte.....???;-)
    Über die könntet Ihr (QUEER) hier auch öfter mal was bringen- nicht immer nur diese glatten Milchbubis..
  • Antworten » | Direktlink »
#9 TheDad
  • 16.02.2017, 10:24h
  • Antwort auf #7 von schwarzerkater
  • ""ist doch auch mal schön für die dauer-user aus hannover und berlin zu erfahren, dass bayern vielfältiger ist, als es ihre eigenen vorurteile zulassen.""..

    Wo geht es denn hier um Bayern ?

    Es geht ums Land, um die Idylle, um die Provinz..

    Man mag einen Kerl in Lederhosen mit einer Mistgabel bewaffnet als "Ausdruck der Vielfalt" empfinden, was aber an der Piefigkeit und vor allem der Spießigkeit der Hetero-Mitbewohner im Dorf so rein gar nichts ändert..

    Übrigens gibt es auch in Bayern Städte und Gemeinden in denen die Landwirtschaft kaum eine Rolle spielt, und in anderen Bundesländern ebenso diese Idylle in der Provinz..

    Aufmerksamkeit erregende Unterschiede auf die es nun unbedingt hinzuweisen gälte kann ich dort kaum entdecken..
  • Antworten » | Direktlink »
#10 schwarzerkater
  • 17.02.2017, 07:50h
  • Antwort auf #8 von tomtom
  • "Wo bleibt eigentlich der Kalender mit den richtigen Bauern-Handwerkern- Feuerwehrlern usw., gstandene Mannsbilder! (...) Über die könntet Ihr (QUEER) hier auch öfter mal was bringen- nicht immer nur diese glatten Milchbubis.."
    liegt doch nicht an queer.de, sondern daran, dass sich erstmal jemand finden muss, der so einen kalender vorfinanziert. ich fände es auch gut. :-D
  • Antworten » | Direktlink »