Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?28461

Advertorial

Mannschaft Magazin ist jetzt das einzige Monatsmagazin für schwule Männer

Nach der Einstellung des MÄNNER-Magazins als Printprodukt ist die Mannschaft das einzige monatlich erscheinende Kaufmagazin für schwule Männer in Deutschland. Wir stellen es euch vor.


Das Magazin für die neue Generation schwuler Männer erscheint seit über sechs Jahren in der Schweiz, seit anderthalb Jahren auch in Deutschland (Bild: Mannschaft Magazin)

Hinter Mannschaft Magazin steht ein unabhängiger und kleiner Verlag, bestehend aus einem jungen und motivierten Team. Anspruchsvoller Inhalt und ein zeitgemäßes Design stehen an erster Stelle.

Das Magazin erscheint zehnmal pro Jahr, mit informativen Hintergrundartikeln, Interviews und Reiseberichten abseits der typischen Gay-Destinationen. Dazu gibt es Mode, Freizeittipps und neue Gadgets für Männer.

Das Konzept hat sich bewährt: Seit über sechs Jahren erscheint Mannschaft Magazin in der Schweiz, seit anderthalb Jahren auch in Deutschland.

Probeabo exklusiv für Leser von queer.de


In der aktuellen März-Ausgabe findest du u.a. ein Interview mit CDU-Politiker Stefan Kaufmann zum Thema "Ehe für alle"

Profitiere von einem queer.de-Sonderpreis und erhalte die nächsten drei Ausgaben zum Kennenlernen nach Hause geschickt – ohne jegliche Verpflichtung. Oder bestelle gleich ein Jahresabo und unterstütze damit die Arbeit dieses jungen Teams.

Egal welche Variante du wählst, es besteht keine weitere Kaufverpflichtung nach Ablauf, eine Mail reicht und du bist die Mannschaft wieder los, denn die sind völlig unkompliziert und wirklich nett.

Auf der Homepage ist übrigens auch eine Ausgabe online, damit du einen Blick reinwerfen kannst.

Hier bekommst du weitere Informationen sowie das Probeabo zum Sonderpreis: mannschaft.com/queer.



#1 Jeff_StrykerProfil
  • 20.03.2017, 09:22hToyBoyTown
  • Schön und gut. Aber den Begriff "Mannschaft" find ich jetzt irgendwie schwierig vom Genderaspekt her. Ich finde auch trans-queere Männer sollten durch einen inkludierenden Namen angesprochen werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Fischers FritzAnonym
#3 Chris82Anonym
#4 giliatt 2Anonym
  • 20.03.2017, 21:57h
  • MÄNNER AKTUELL kenne ich nun seit vielen Jahrzehnten. Den Niedergang des Magazins konnte ich als monatlicher Abo-Leser an den Fingern einer Hand abzählen.
    Computerisierung und Internet nahmen ihm den Inserentenmarkt. Wer sollte noch auf Kontaktanzeigen reagieren in MA, wenn es im NET bequemer ist.

    Was brachte der schnelle Wechsel der Chefredakteure für MA? Politisches BLABLA? Nee.
    NIX!
    Das Magazin MA verlangweilte seine Inhalte. Anfangs wat es noch interessant für die dörflichen Schwulen in der Pampa, verlegte aber später seine Inhalte auf städtische Zentren, wie Köln etc....

    Zeigte sich dann als LIFESTYLE-Magazin. Für die Pampa-Leser war das langweilig.
    Die Burschis aus der Pampa blieben treu wegen der AKTBILDER.
    Ja, schöne nackte Männer hat MA immer abgebildet. Aber mit zunehmender "Verlifestylung" verschwand diese Plus-Leistung.
    Unterhosen-Reklame ist nur traumhaft, wenn der Hosenbund unter die Peniswurzel gezogen wird.

    LET IT SWING !!!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 MahmoudProfil
  • 21.03.2017, 21:09hDuisburg
  • Antwort auf #4 von giliatt 2
  • Vieles sehe ich so wie Du, aber es gibt auch ein Leben jenseits der Unterhosenreklame; es gibt sogar ein Leben ganz ohne Unterhosenreklame.

    youtu.be/REuLyw5oq-8

    Dem Mannschaft Magazin viel Erfolg, ich bin gespannt auf die kommenden Hefte.

    Ich hoffe Reportagen und Inhalte finden dort neben Lifestyle und Hochglanz auch ihren Platz.

    Ich habe schon 'ne Unterhose, Danke.
  • Antworten » | Direktlink »