Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?28475

Urban Fantasy

"True Blood" in Plauen

In Hagen Ulrichs Fantasy-Roman "Böses Blut der Vampire" spielt ein homophober CDU-Stadtrat eine Hauptrolle. Jetzt ist eine illustrierte Neuausgabe erschienen.


Das 2013 erschienene Taschenbuch ist als illustriertes Hardcover neu zur Leipziger Buchmesse erschienen, der Siegener Künstler mandelbrot illustrierte den Roman mit 18 farbigen Zeichnungen (Bild: mandelbrot)

  • 22. März 2017, 06:30h, Noch kein Kommentar

Einst sprach der evangelikale CDU-Stadtrat Dieter Blechschmidt aus dem sächsischen Plauen Guido Westerwelle, seinerzeit Außenminister, wegen dessen Homosexualität die grundsätzliche Eignung als Minister ab. Der konservative CDU-Politiker trat im weiteren Verlauf dafür ein, dass Eltern ihre Kinder, sofern diese sich als schwul oder lesbisch outeten, "heilen" lassen sollten. Im weiteren Verlauf bekleckerte die sächsische CDU sich zu diesem Thema nicht eben mit Ruhm, vielmehr trat der Eindruck zutage, dass Sachsens Konservative für eine latente bis aktive Homophobie stehen.

Der Bonner Autor Hagen Ulrich war der Politik von Guido Westerwelle zwar nicht unbedingt zugetan, hätte sich aber gern noch weiter über diesen Politiker aufgeregt. Er nahm die Blechschmidt-Affäre als Vorlage für den in Plauen und Bonn spielenden Urban-Fantasy-Roman "Böses Blut der Vampire".

Illustriert mit 18 farbigen Zeichnungen


Der Roman "Böses Blut der Vampire" ist am 13. März 2017 im Himmelstürmer Verlag erschienen

Die Handlung dreht sich um den zickigen und queeren Sebastian Harrach, der in Plauen – der Hölle des sächsischen Vogtlandes – lebend, auf einer Party im Szeneklub "Sodom" plötzlich mit dem Vampir Cosmin konfrontiert wird. Nicht nur im "Sodom", sondern auch bei einem Geschäftsessen seines Vaters, des bibelgläubigen Papstfans und CDU-Stadtrates Peter Harrach, wird Sebastian mit, so seine Meinung, einer prolligen Vampirette auf Bikerpumps konfrontiert, die noch dazu einen mordlüsternen Cousin im Schlepptau hat. Beide wollen in Plauen investieren und haben sich den Politiker Harrach als Partner für ihre Interessen ins Boot geholt.

Sebastians nerdiger Kumpel Malte hat bald alle Hände voll zu tun, um den beginnenden Zickenkrieg zwischen dem Hitzkopf Sebastian und dem Vampir Cosmin nicht eskalieren zu lassen. Denn da ist noch Sebastians Vater, der vom Treiben seines Sohnes nichts mitbekommen darf. Als ein Tornado Plauen streift, sieht Stadtrat Harrach den Finger Gottes am Werk und will das Sodom am liebsten schließen lassen. Und Ioan läßt seine Opfer verschwinden. Bald müssen Malte und Sebastian darüber nachdenken, wer nun wirklich das Monster ist. Und dann landen die beiden Studenten mit dem Vampir Cosmin in einer WG.

Das 2013 erschienene Taschenbuch "Böses Blut der Vampire" bildete den Auftakt einer Reihe von derzeit fünf Bänden und ist jetzt als illustriertes Hardcover neu zur Leipziger Buchmesse erschienen. Der Siegener Künstler mandelbrot illustrierte den Roman mit 18 farbigen Zeichnungen. (cw/pm)

Direktlink | Ein Haus in Plauen, Lesung aus "Böses Blut der Vampire"

Infos zum Buch

Hagen Ulrich: Böses Blut der Vampire. Roman. Hardcover mit Illustrationen von mandelbrot. 478 Seiten. Himmelstürmer Verlag. Hamburg 2017. 29,99 €. ISBN 978-3-86361-635-9
Galerie:
Böses Blut der Vampire
14 Bilder