Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?2854

Rom Papst Benedikt XVI. hat den bisherigen Generalvikar Elmar Fischer zum neuen Bischof der Vorarlberger Diözese Feldkirch ernannt. Der 68-Jährige wird Nachfolger von Klaus Küng, der nach den Affären im Priesterseminar St. Pölten auf Weisung Roms den dortigen Bischof Kurt Krenn ablösen musste. Fischer wurde 1996 weltweite Aufmerksamkeit zuteil, als er behauptete, 28 Prozent der Schwulen hätten mehr als 1.000 Sexualpartner und verrichteten "dramatische Sexualpraktiken". Homosexuelle seien "mindestens siebenmal öfter pädophil" als Heteros und zeigten auch eher "gewisse geistige Störungen" als "Normale". Später entschuldigte er sich, falls er Menschen "verletzt" hätte. (nb)



28 Kommentare

#1 andyAnonym
  • 25.05.2005, 17:13h
  • hi , ketzerischer papst der ketzerischen kirche ernennt ketzerischen bischof ! kein wunder!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 rudolfAnonym
  • 25.05.2005, 17:51h
  • Hmmm, vielleicht hat der fromme Mann ja vom eigenen Personal auf alle Schwulen geschlossen, wer weiß...

    Herr Ratzinger hat übrigens schon in den 70er Jahren einen Beleidigungsprozeß gegen den Theologen Mynarek angezettelt, weil dieser ihn als "feminin, geradezu mädchenhaft" bezeichnet hatte... (Horst Herrmann: Bendikt XVI. S. 39).

    Innen und Außen waren beim kath. Klerus schon immer zwei Schuhe...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 madridEUAnonym
  • 25.05.2005, 18:11h
  • @rudolf: Ist das ein Buch über Ratzinger ?
    Bin übers Wochenende in Deutschland und möchte mir das kaufen. Obwohl mich eigentlich Theologie weniger interessiert, so bin ich sehr gespannt auf den neuen Papst. Schon über Parabolantenne haben wir Ratzinger gesehen, als er noch in der Glaubenskongregation war. Ich halte ihn für äusserst konsequent . Fast mit Spannung haben wir seinen für jedermann verständlichen Ausführungen gelauscht, sogar für uns Lutheraner. Allerdings hätte ich angenommen, dass er aufgrund seiner scharfen Intelligenz etwas pragmatischer sei. Vielleicht muss man aber noch abwarten ?
  • Antworten » | Direktlink »
#4 rudolfAnonym
  • 25.05.2005, 19:24h
  • Ja, Ratzinger ist konsequent. Aber konsequent klerikal. wo es eigentlich gilt, konsequent christlich zu sein.

    Das Buch von Horst Herrmann (Benedikt XVI. Der neue Papst aus Deutschland. Aufbau-Verl. Berlin 2005) ist lesenswert, wenn auch mit der heißen Nadel gestrickt.

    Das beste Buch über Ratzinger, das ich kenne, ist von Hermann Häring: Theologie und Ideologie bei Joseph Ratzinger.Patmos-Verl. Düsseldorf 2001). Vor allem seine arrogante Haltung gegenüber den Kirchen der Reformation wird da klar rausgearbeitet.

    G'tt zum Gruß!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 madridEUAnonym
  • 25.05.2005, 19:33h
  • danke @rudolf.
    Werde mich kundig machen und vielleicht wird eines Tages ein Ratzinger-Experte aus mir.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 chrissisAnonym
#7 VollkornmannAnonym
  • 25.05.2005, 22:34h
  • O Mann, es ist doch ein Jammer, daß ich mal wieder zu den falschen 72% gehören muß!

    Wirklich seltsam, wie einer auf solche krummen Zahlen gekommen ist...
    Klar, daß Ratzinger solche pseudowissenschaftlich argumentierenden Theologen besonders schätzt. Und 68 ist für einen Bischof ja noch kein Alter. Demnächst wird dann wohl die Seligsprechung von Kardinal Groer in die Wege geleitet.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 PietAnonym
#9 JuliaAnonym
  • 25.05.2005, 23:14h
  • "Der letzte Christen starb am Kreuz."

    Friedrich Wilhelm Nietzsche.

    Ich glaube den Friedrich!!!!!!!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#10 YasminAnonym
  • 25.05.2005, 23:59h
  • Schöne Gewänder,huldvolle Gesten, wer Papst Ratziner von Anfang an mißtraute war sicher gut beraten! Wenn die BRD-Bürger vielleicht bald mit der Kanzlerin Angela im Bett aufwachen , und der "Kurier des bayerischen Papstes" Saint Edmund ihr die Weisung ins DDR-Öhrchen flüstert, sollten alle aufpassen:Bald könnte ein zweiter Anti-Homo -Kardinal dem Guido den
    Auftritt
    in der Bildzeitung verbieten! Wunderbare Aussichten:Angela mit Edmund und Dr.Batzinger, pardon Ratzinger,Guido hoffentlich nicht allein Zuhaus, der Volker als Chefredakteur bei Gayromeo! Na Prosit, new time!
  • Antworten » | Direktlink »