Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?28672

"Star Trek"-Schauspieler und LGBTI-Aktivist

George Takei wird 80

Einen Teil seiner Kindheit verbrachte er als Staatsfeind im Internierungslager, als Captain Kirks Steuermann wurde er zum Idol, bevor er sich im Rentenalter als schwul outete. Jetzt feiert George Takei seinen Achtzigsten.


George Takei hat versprochen, noch lange weiterzumachen (Bild: Angela George / wikipedia)

Schauspieler George Takei ist am Donnerstag 80 Jahre alt geworden. Der Amerikaner, der als Lieutenant Hikaru Sulu mehrere Jahrzehnte lang das Raumschiff Enterprise steuerte, denkt allerdings noch nicht ans Aufhören: Er macht insbesondere als Autor und LGBTI-Aktivist von sich reden.

Geboren wurde Takei 1937 in Los Angeles. Zwischen seinem fünften und achten Lebensjahr wurde er als einer von über 120.000 japanischstämmigen Amerikanern während des Zweiten Weltkriegs in ein Internierungslager in der US-Provinz eingesperrt. Nach dem Ende des Krieges zog seine Familie zurück nach Los Angeles. Schon früh interessierte sich Takei für die Schauspielerei und arbeitete zunächst wegen seiner markanten Stimme als Synchronsprecher. In mehreren Filmen und Serien erhielt er Nebenrollen, bis er im Alter von 28 Jahren den Job seines Lebens bei "Star Trek" erhielt.

Coming-out vor zwölf Jahren

Erst 2005 outete sich Takei als schwul (queer.de berichtete). Damals erklärte er auch, dass er bereits seit den Achtzigerjahren mit Brad Altman liiert ist. Kurz nach der Öffnung der Ehe in Kalifornien heiratete er 2008 seinen Partner (queer.de berichtete).

Direktlink | Coming-out-Hilfe mit George Takei

Als Grund für sein Coming-out nannte er Jahre später die homofeindliche Haltung des damaligen kalifornischen Gouverneurs Arnold Schwarzenegger; der schauspielende Austroamerikaner hatte damals mit seinem Veto die Öffnung der Ehe für Schwule und Lesben im Bundesstaat zunächst verhindert hatte (queer.de berichtete).

Seit seinem Coming-out engagiert sich Takei lautstark für die Rechte von LGBTI und anderen Minderheiten. Er sprach auch ausführlich über seine Internierung als Kind und warnte – etwa in einem Kommentar in der "Washington Post" – davor, die Fehler von damals zu wiederholen; heute würden zwar japanischstämmige Personen nicht mehr pauschal ausgegrenzt, dafür seien Muslime das Feindbild.

Kürzlich gab der Schauspieler bekannt, dass er die US-Internierungslager während des Zweiten Weltkriegs in einer Graphic Novel schildern wolle, die im nächsten Jahr erscheinen soll. Über soziale Netzwerke beteiligt er sich stets an der politischen Debatte und hat sich als erbitterter Gegner von US-Präsident Donald Trump positioniert.

Direktlink | George Takei ruft auf CNN zum Widerstand gegen Trump auf

Gleichzeitig ist Takei auch in komischen Rollen unterwegs und hatte Gastauftritte in mehreren Comedy-Serien, etwa der "Big Bang Theory". Auch in Talkshows ist er ein gern gesehener Gast. So trat er vor wenigen Tagen in der "Howard Stern Show" auf und durfte als Geburtstagsgeschenk den bisexuellen Moderator Jason Ellis auspacken.


Ein würdiges Geburtstagsgeschenk hat der Schauspieler schon erhalten! Happy Birthday, George! (Bild: The Howard Stern Show)



#1 Patroklos
#2 MarekAnonym
  • 20.04.2017, 13:56h
  • Herzlichen Glückwunsch Geoge Takei.

    Noch viele glückliche, gesunde, fröhliche Jahre...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 froh schwulAnonym
#4 puschelchenProfil
  • 20.04.2017, 16:29hirgendwo in nrw
  • Einfach mal bei youtube nach "george takei roast" suchen. Ganz großes Kino. ^^
  • Antworten » | Direktlink »
#5 RabaukeAnonym
  • 20.04.2017, 17:16h
  • "Mister Sulu, Sie haben die Brücke." Herzlichen Glückwunsch und viele, viele Jahre.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 SchwTAAnonym