Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?2869
  • 30. Mai 2005, noch kein Kommentar

Stockholm Ab dem 1. Juli haben nun auch schwedische Lesben das Recht auf künstliche Befruchtung. Entsprechende Behandlungen waren bisher nur verheirateten oder in heterosexuellen Gemeinschaften lebenden Frauen vorenthalten. Mit dem von der Regierung verabschiedeten Gesetz bekommen zudem Lesbenpaare das Recht, offiziell vom Staat als gemeinsame Eltern anerkannt zu werden. Diese Anerkennung wird jedoch Frauen und Paaren verweigert, die die Insemination nicht in einem Krankenhaus oder im Ausland vornehmen lassen. Sie wird damit auch den Paaren versagt, die aufgrund der fehlenden Möglichkeit in Schweden die Behandlung in Dänemark oder Finnland haben durchführen lassen. Mit dem neuen Gesetz erhalten zudem die Kinder das Recht, ihre biologischen Eltern kennenzulernen. (nb)