Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?28700

Einsam in der fremden Stadt

Geschäftsreisen abwechslungsreich gestalten – so geht's

Mit außergewöhnlichen Stadtführungen, dem Besuch von Wellnessoasen oder einer professionellen Begleitung kann man seinen oft eintönigen Business-Trip aufpeppen.


Eine Geschäftsreise muss nicht grau und langweilig sein… (Bild: frankieleon / flickr)

  • 24. April 2017, 16:51h, noch kein Kommentar

Schon wieder ruft der Chef ins Büro und sagt, dass ein Kundentreffen an einem anderen Ort notwendig ist. Nicht selten befindet sich der Kunde am anderen Ende Deutschlands, was häufig die An- und Abreise an einem Tag unmöglich gestaltet. Oder der Termin geht über mehrere Tage.

Selbstständige müssen sich ebenfalls mit häufigen Reisen auseinandersetzen. Geht die Geschäftsreise in eine Stadt mit vielen Unterhaltungsmöglichkeiten, lassen sich die Abende leicht abwechslungsreich gestalten. Doch auch hier bleibt ein Problem: Wer nicht gerade Bekannte, Familie oder Freunde vor Ort kennt, ist die meiste Zeit allein unterwegs. Oder etwa nicht?

Reisen in Begleitung

Oftmals ist es unmöglich, die Familie mit auf die Geschäftsreise zu nehmen. Wer Single ist, kann ohnehin nur auf Freunde setzen, doch wer ist schon bereit, mitzukommen, wenn der Geschäftsreisende viele Stunden des Tages beruflich handeln muss? Allerdings bieten etliche Agenturen Begleitungen für Geschäftsreisende an. Wer jetzt glaubt, dass es nur eine einzige Möglichkeit von Escort-Angeboten gibt, der irrt sich.

Wird der Begriff Escort erwähnt, denken die meisten Menschen direkt an attraktive Frauen, die heterosexuelle Männer in den Abendstunden begleiten. Theater- oder Kinobesuche müssen nicht mehr alleine in einer fremden Stadt durchgeführt werden, auch das Essen in einem tollen Restaurant findet in Begleitung statt.

Natürlich gibt es auch Angebote mit gleichgeschlechtlichen Escort-Begleitungen. Das Auswahl ist mittlerweile recht groß und die Möglichkeiten, wie die Abende verbracht werden, sind schier unendlich.

Finden Geschäftsreisen häufig am selben Ort statt oder gibt es eine Einladung zu einem Firmenfest, bei dem fast alle Mitarbeiter in Begleitung kommen, kann ein Escort ebenfalls perfekt sein. Denn im Handumdrehen gibt es eine feste Begleitung, die mühelos eine Beziehung vortäuschen kann.

Ob sich die Begleitungen ausschließlich auf Restaurantbesuche, das Feiern in Clubs oder auch auf den Gang ins Kino beschränken, ist natürlich jedem selbst überlassen. Doch auch dem Spaß auf dem Zimmer steht nichts im Wege…

Weitere Tipps für coole Geschäftsreisen


Zu einer gelungenen Geschäftsreise gehören nicht nur Laptop, Schlips, Aktentasche und Lesebrille (Bild: HRS Poland / flickr)

Viele Geschäftsreisen können selbstverständlich auch ohne eine Begleitung vom Escortservice attraktiv und unterhaltsam gestaltet werden. Die simpelste Lösung ist natürlich, dass der besuchte Kunde selbst unterhaltsam ist und gleich anbietet, die Stadt vorzuführen und feiern zu gehen. Möchte der Kunde jedoch ausschließlich eine geschäftliche Beziehung, wird es langweilig – wenn nicht unterhaltsame Möglichkeiten gefunden werden.

Stichwort Nachtleben: Selbst in der kleinsten Ortschaft gibt es Angebote für unterhaltsame Nächte. Clubs, Diskotheken oder auch nur ein Pub oder eine Wirtschaft lassen sich leicht finden. Und jeder weiß: Nach dem ersten Drink oder einem Bier lassen sich mühelos Bekanntschaften schließen.

Auch Stadtführungen sind mehr als nur ein Zeitvertreib. Hier denkt beinahe jeder an die simple Führung, bei der ein meist gelangweilter Student eine mehr oder weniger interessierte Gruppe zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt führt. Ist der Ort beliebt, sind die Attraktionen furchtbar überlaufen. London oder auch Paris sind die besten Beispiele. Um den Buckingham Palast zu sehen, müssen sich Besucher an zig Personen vorbeidrängen und erhaschen doch nur einen kurzen Blick. Wer Massen umgehen möchte, kann nicht anders, als den Palast in der Nacht zu besuchen. In Paris ist es nicht anders. Der Eiffelturm ist ständig überlaufen, dazu ist das Gelände nachts auch noch geschlossen.

Doch es gibt die andere Variante von Stadtführungen – oder gleich mehrere Varianten. Vielen Unternehmen sind die üblichen Führungen leid und bieten Teilnehmer wirklich etwas. Da kann die Führung auf dem Segway mitgemacht werden, unter einem Motto stehen oder schlicht und einfach nachts stattfinden. Nicht selten handelt es sich bei den Führungen um Stadtrunden mit kulinarischen Highlights oder der offiziell gebuchten Kneipentour. In einigen Städten gibt es selbst Gruseltouren oder Krimitouren, bei denen Aufgaben erfüllt oder fingierte Mordfälle aufgedeckt werden müssen. Cluedo mal anders.

Findige Geschäftsreisende informieren sich bereits im Vorfeld über die Stadt und notieren sich die angesagtesten Clubs und Bars. Da gibt es natürlich einiges und echte Insider.

Unglaubliche Unterhaltungsvielfalt

Manchmal ist der Drang zu groß und das Hotelbett zwar bequem, doch nicht interessant genug. Wie wäre es da mit einem Besuch von speziellen Nachtclubs, Wellnessoasen oder Lusttempeln. Gerade die letzte Möglichkeit hat sich in den letzten Jahren massiv gewandelt und auf Wellness und gut zahlende Besucher eingestellt. Schmierige Kaschemmen gibt es in den Großstädten kaum noch und das Angebot der Leistungen ist mannigfaltig. Egal welches Geschlecht und welche Spielart gewünscht wird, ist möglich – in einem angenehmen Umfeld, das nicht gleich zur Flucht drängt.

Selbstverständlich bieten gerade Großstädte und interessante Orte eine unglaubliche Unterhaltungsvielfalt. Mit ein wenig Vorarbeit oder Nachfragen vor Ort lassen sich die Nächte extrem spaßig verbringen und durchaus nicht allein. Zu jeder Jahreszeit gibt es ideale Angebote, die beinahe jeden Charakter abdecken und Geschäftsreisenden in jedem Alter etwas bieten. Die Angebote beziehen sich natürlich nicht allein auf Deutschland, sondern sind mittlerweile in fast jedem Land völlig selbstverständlich.

Und wer wirklich nur Ruhe und Entspannung sucht, sucht sich einfach die nächste Wellnesslokalität und lehnt sich zurück. Mit etwas Glück führt die Geschäftsreise im Sommer sogar an einen Ort, der Badeseen oder gleich das Meer vor der Tür hat. Im Winter kann die Abwechslung je nach Gebiet natürlich auch zum Skifahren genutzt werden – doch Vorsicht, geschieht etwas, sind Chefs davon gar nicht begeistert…

Fazit: eine Geschäftsreise muss nicht Langeweile oder Einsamkeit bedeuten. Letztendlich bleibt es jedem selbst überlassen, wie die geschäftliche Reise ablaufen soll. Wer sich aber mehrere Tage in einer fremden Stadt aufhält, ist gut versorgt. Unterhaltungsangebote gibt es praktisch an jeder Ecke, und der Einsamkeit lässt sich spielend einfach vorbeugen. (ls)