Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?28706

Boykott-Aufrufe

Rassistisches Tattoo in neuem Schwulenporno

Im Film "Gay Gapes #02" von MaleReality zeigt Darsteller Georgio Black auf seiner Haut ein Ku-Klux-Klan-Mitglied und eine nackte schwarze Frau.


Hauptsache die Säfte fließen: von uns entschärftes Promobild für "Gay Gapes #02" (Bild: MaleReality)

Geschmackloser geht's nicht: Im neuen Pornofilm "Gay Gapes #02", das vom niederländischen Studio MaleReality am 20. April auf den Markt gebracht wurde, ist Pornostar Georgio Black mit einem rassistischen und sexistischen Tattoo zu sehen.

Zwischen seiner Hüfte und seinem Oberschenkel zeigt er ein Mitglied des Ku Klux Klan im typischen weißen Kapuzengewand sowie eine nackte schwarze Frau, die sich auf einem Ast räkelt. Der Mann in der Kutte hat dabei offensichtlich einen Ständer. Der rechtsextreme Geheimbund kämpft in den USA seit rund 150 Jahren für eine weiße Vorherrschaft insbesondere gegenüber Afro-Amerikanern und schreckt dabei auch vor Morden nicht zurück.

In sozialen Netzwerken fordern User wegen des Tattoos einen Boykott von MaleReality-Filmen sowie ein Drehverbot für den aus Tschechien stammenden Pornodarsteller. Weder er selbst noch das Studio haben bislang auf die Vorwürfe reagiert.

Georgio Black hat seit 2003 in zahreichen Pornoproduktionen mitgewirkt. Bekannt ist er u.a. auch unter den Namen Sean O'Connor, Jiri Babka, Babika, Babou, Dimitri Dosteïev, George Big, George Town, Georgio, Jake Butler, Jirka Cap, Juri Birk und Marek Scott. Das Tattoo tauchte in "Gay Gapes #02" erstmals auf. (cw)



#1 Jeff_StrykerProfil
  • 24.04.2017, 16:51hToyBoyTown
  • Man sollte nicht alles so ernst nehmen, in nem Porno zählen andere Dinge als Politik, Hauptsache der Kerl "steht" seinen Mann ;)
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Mark SkernehardtAnonym
  • 24.04.2017, 18:13h
  • das tattoo zeigt also ein kkk-mitglied, das von einer schwarzen frau einen ständer kriegt. was daran ist jetzt rassistisch? die aussage des tattoos könnte genausogut antirassistisch gemeint sein.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 mark skernehardtAnonym
#4 wiking77
  • 24.04.2017, 18:30h
  • also echt ... et gibt nix wat et nit gibt ... sogar Kerle die unter der Hakenkreuzfahnen ficken.

    Ich finde das hier wieder reichlich emotional.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Viel Lärm um nichtsAnonym
  • 24.04.2017, 18:54h
  • Du meine Güte - Boykottaufrufe wegen eines möglicherweise zweifelhaften Tattoos, das ein Pornodarsteller trägt ...

    Wir sollten Lichterketten bilden, von Flensburg bis nach Oberammergau. Wir sollten öffentlich alle DVD, auf denen dieser Akteur mitspielt, verbrennen und danach auf die Asche pinkeln. Wir sollten Tag und Nacht vor den Briefkastenbüros der Pornofirmen eine Mahnwache abhalten, für die er spielt.

    Und danach sollten wir uns einer psychiatrischen Behandlung unterziehen, um herauszufinden, ob wir noch alle Tassen im Schrank haben.

    Wer keine Probleme hat, der schafft sich welche. Die Sprechverbote durchgeknallter queerer Aktivisten aus Amiland machen unser Gehirn langsam weich ...
  • Antworten » | Direktlink »
#6 AlexAnonym
#7 Patroklos
#8 NeckermannAnonym
  • 24.04.2017, 20:20h
  • Das ist ja interessant, wie hier der widerlichste Dreck schöngeredet und entschuldigt wird.

    Bei den realpolitischen Themen ist nach Darstellung mancher Kommentatoren hingegen die CDU mindestens der Vorposten der NPD.

    Noch ein Beitrag zum Thema "Schöne schwule Community":

    **********************

    Keine Fetten, keine Tunten, keine Asiaten

    Warum sind eigentlich grosse Teile der Schwulenszene so intolerant gegenüber Menschen, die nicht in ihr perfektes Bild passen? Unser Redaktor macht sich Gedanken.

    www.tilllate.com/de/story/homo-elite

    **********************

    Natürlich wählt die Homo-Elite dann die Linke oder die Grünen - solange die Homo-Ehe versprochen wird. Der Rest ist eh egal.

    Sorry für diesen verklemmt-prüden Beitrag, liebe Elite-Homos. Ich kapiere es anscheinend nicht.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 DavidBlnAnonym
  • 24.04.2017, 21:16h
  • Das Tattoo ist nicht neu und gibt es schon lange zu sehen. In vielen "CzechHunter"-Filmchen, die man frei sehen kann, auf diversen Seiten, ist es zu sehen, wo der Typ es mit angeblichen tschechischen "Amateuren" treibt.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 zflszrgstrrnAnonym
  • 24.04.2017, 21:55h
  • Offensichtlichere Ironie gibt es eigentlich nicht, ich verstehe nicht wie man das Missverstehen kann. Manchmal muss man eben auch unwitzigen Humor respektieren, mal abgesehen davon dass Tattoos von Pornodarstellern eher geringe Relevanz besitzen.
  • Antworten » | Direktlink »