Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?2873
  • 30. September 2004, noch kein Kommentar

Die Soul-Queen kehrt nach zehn Jahren Album-Pause mit der CD "Born For This!" zurück. Ein gelungenes Comeback.

Von Jan Gebauer

Die Soulstars der 70er und 80er Jahre hatten es in den letzten 15 Jahren schwer. Viele mussten sich aus den Charts verabschieden, zogen sich aus dem Musikgeschäft mangels Erfolg zurück oder versuchten sich im Gospelfach. Auch Stephanie Mills (48), zwischen 1979 und 1993 Stammgast in den amerikanischen R&B-Charts, kann davon ein Lied singen. "I Never Knew Love Like This Before" (1980), "The Medicine Song" (1984), "I Have Learned To Respect The Power Of Love" (1986) und "Something In The Way (You Make Me Feel)" (1989) sind nur ein paar ihrer fast 30 Hits in den besagten Charts. Danach folgten kaum mehr große Erfolge und ihr Output ging dramatisch zurück. 1995 widmete sie sich dem Gospel-Genre und zog sich ansonsten ins Familienleben zurück.

Die zehn neuen, sehr inspirierten Soulsongs sind vorwiegend in mittleren Tempo angesiedelt und zielen auf ein erwachsenes Publikum ab. Für Liebhaber der schwarzen Musik ist dieses Album aufgrund der Vita der Sängerin sowieso eine Pflichtveranstaltung. Im Gegensatz zu schnell hochgejubelten Soul-Sternchen, die ebenso schnell wieder verglühen, beweist Stephanie Mills mit "Born For This!" das mit ihr immer noch zu rechnen ist. Jenseits von ödem Hip-Hop-Einerlei spielt sie gelungen auf der großen Soul-Gefühlsklaviatur. Dass ihre Stimme nichts von ihrem Reiz eingebüßt hat, ist dabei die schönste Nachricht. Stephanie Mills ist wahrlich "Born For This!"

30. September 2004