Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?28746

Heimkino-Tipp

Wenn sich die große Liebe nach 15 Jahren wieder meldet

Neu auf DVD: In Tim Kerkmans Film "Auf den zweiten Blick" flammt die alte Leidenschaft zwischen zwei schwulen Männern wieder auf.


Ein berührendes Kammerspiel um erste und zweite Chancen: Dean und Alex knüpfen nach 15 Jahren Pause an ihre frühere Beziehung an (Bild: Edition Salzgeber)

Dean ist Ende 30 und hat sich als Grafikdesigner in einem überschaubaren Leben in Los Angeles eingerichtet. Bis er eines Tages eine Mail von Alex bekommt, mit dem er vor 15 Jahren in New York den besten Sommer seines Lebens hatte, an dessen Ende Alex aber plötzlich spurlos verschwunden war. So beginnt der Spielfilm "Auf den zweiten Blick", der jetzt auf DVD erhältlich ist.

Zwischen Vertrauheit und Zweifelns


Die Edition Salzgeber hat "Auf den zweiten Blick" mit deutschen Untertiteln auf DVD veröffentlicht

Nach einigem Zögern lädt Dean seinen Ex-Freund nach Joshua Tree ein, wo er ein kleines Ferienhaus besitzt. Als sich die beiden wiederbegegnen, entflammt sofort die alte Leidenschaft. Aber mit der Vertrautheit kommen auch die Zweifel von früher – und die Fragen nach den vielen Jahren dazwischen. Wie hätte ihr Leben ausgesehen, wenn es damals anders gelaufen wäre? Am Ende des Wochenendes müssen Dean und Alex entscheiden, ob sie sich diesmal eine gemeinsame Zukunft geben.

Was passiert, wenn sich deine lang verloren geglaubte große Liebe nach einer Ewigkeit wieder bei dir meldet? Aus diesem hochemotionalen Gedankenexperiment entwickelt der preisgekrönte Independent-Regisseur Tim Kirkman ("Dear Jesse", "Loggerheads", "The Night Larry Kramer Kissed Me") mit seinen beiden mitreißenden Hauptdarstellern Lucas Near-Verbrugghe und Aaron Costa Ganis in der kalifornischen Wüste ein berührendes Kammerspiel um erste und zweite Chancen, den Kampf mit Gleitsichtgläsern und das Paarungsverhalten von Kojoten. (cw/pm)

Direktlink | Deutscher Trailer zum Film

Infos zur DVD

Auf den zweiten Blick. Spielfilm. USA 2016. Regie: Tim Kirkman. Darsteller: Lucas Near-Verbrugghe, Aaron Costa Ganis. Laufzeit: 91 Minuten. Sprache: englische Originalfassung. Untertitel: Deutsch (optional). FSK 12. Edition Salzgeber
Galerie:
Auf den zweiten Blick
8 Bilder


#1 Patroklos
#2 Homonklin44Profil
  • 01.05.2017, 03:29hTauroa Point
  • Könnte ein Film sein, bei dem mal ein wenig Romantik mitkommt. Allein die Vorstellung bringt ja schon Szenarien in Hülle und Fülle mit. ;o)
  • Antworten » | Direktlink »
#3 ShawqiAnonym
  • 01.05.2017, 14:57h
  • Ich habe normalerweise bei Filmen ein gesundes Misstrauen, wenn bombastischer Analverkehr bereits im Trailer angekündigt wird.

    Hier kann man vielleicht eine Ausnahme machen, da der Plot doch recht abseits vom Normalen liegt.

    im schwulen Kino gibt es meist nur zwei Handlungsstränge: Entweder haben wir zwei 16-jährige junge Männer, die sich gegen den Widerstand der Eltern und der feindlich gesinnten Umwelt verlieben; oder aber meist völlig asexuell gewordene Schwule um die 30, die sich nur noch in einer Disco-Szene herumtreiben und dort irgendetwas ulkiges erleben.

    Und nun gibt es eine Verknüpfung dieser beiden Grundplots, das ist eigentlich eine gute Idee, um das inzwischen doch recht langweilige Standardschema mal aufzuknacken.

    Gibt's den Film auch mal im Fernsehen, oder, noch besser, bei Streamingdiensten wie Netflix oder Amazon Video?

    Ich habe meine CDs vor über zehn Jahren entsorgt, ich kann nicht erkennen, weshalb ich mir jetzt noch eine Kiste DVDs kaufen sollte. Auch wenn die Salzgeber-DVDs angenehm günstig sind.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 WatzlawAnonym
  • 01.05.2017, 20:38h
  • Im Originaltrailer zum Film fehlt die Rammelei!

    vimeo.com/166672938

    Im prüden Amerika ist so etwas wohl nicht gerne gesehen! Zumindest nicht in der Werbevorschau!

    Dafür gibt es den Film in den Staaten aber auch bei Amazon Video! Sieben Tage ausleihen kostet 4,99 Dollar, und "kaufen" kostet 9,99 Dollar.

    "Kaufen" ist wohl eher ein seeehr langes Ausleihen, denn bei digitalen Gütern gibt es kein "kaufen". Es gibt nur Lizenzen auf Zeit.

    Egal! In den Staaten kann man den Film für unter 5 Euro sehen!

    Ich hoffe die Rumvögelei der beiden Affen lohnt sich...

    Günstig ist die DVD im Vergleich mit dem digitalen Vertrieb auf Amazon USA jedenfalls nicht, wenn man den Film nur einmal sehen will.

    Und falls man gar keinen DVD Player an seinem iPad hat?? Pech, Watzlaw! Guck was anderes!

    Hier noch der Review der New York Times, zum Scharfmachen...

    nyti.ms/2qquePa
  • Antworten » | Direktlink »
#5 MoviefreakAnonym
#6 So is esAnonym
  • 02.05.2017, 20:05h
  • Aus eigener Erfahrung weiß ich was in dem Fall passieren kann... Dann wird geheiratet ^^
    Gut ganz so viele Jahre warens jetzt nicht, nur ca. 6 und zwischendurch hatten wir auch Kontakt, aber dann auch Nägel mit Köpfen!

    Mal was anderes und wie bereits erwähnt wurde, entspricht nicht den üblichen Filmen
  • Antworten » | Direktlink »
#7 RobinAnonym
  • 03.05.2017, 11:25h
  • Antwort auf #3 von Shawqi
  • "im schwulen Kino gibt es meist nur zwei Handlungsstränge: "

    Dann schaust Du definitiv die falschen Filme.

    Ich kenne so viele weitere Themen bei LGBTI-Filmen...

    Natürlich ist auch dieses Thema hier, wie man nach längerer Pause eine Beziehung wieder aufleben lassen kann, ein weiteres interessantes Thema und eine weitere interessante Facette des schwulen Films.
  • Antworten » | Direktlink »