Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?28783

Traumhochzeit in England

Tom Daley und Dustin Lance Black sind unter der Haube

Anderthalb Jahre nach ihrer Verlobung geben sich der britische Wassersportler und der amerikanische Hollywood-Autor und -Regisseur das Ja-Wort.


Tom Daley und Dustin Lance Black leben nicht mehr in Sünde… (Bild: Twitter / @TomDaley1994)

Tom Daley und Dustin Lance Black haben am Samstag in England geheiratet. Der 22-jährige Turmspringer und der 42-jährige Hollywood-Drehbuchautor gaben sich im Luxushotel Bovey Castle in Devon das Ja-Wort.

Die Hochzeitszeremonie soll laut britischen Medienberichten Bezug auf Shakespeare genommen haben. So habe Daley etwa die weltbekannte Balkon-Szene aus "Romeo und Julia" nachgespielt und nach seinem Romeo gerufen.

Am Montagvormittag veröffentlichte Daley auf Twitter ein Bild, das das Paar und die jubelnde Hochzeitgesellschaft zeigt. Der Sportler schrieb dazu: "Der Tag, an dem ich die Liebe meines Lebens geheiratet habe." Bei der Hochzeit seien 120 der engsten Freunde und Familienangehörige anwesend gewesen. Diese seien aus Daleys nahe gelegenem Geburtsort Plymouth ebenso angereist wie aus Texakarna (eine Grenzstadt zwischen Texas und Arkansas).

Der zweifache WM-Sieger Tom Daley, der bei den Olympischen Spielen in London und Rio de Janeiro jeweils eine Bronze-Medaillen gewinnen konnte, ist seit Mitte 2013 mit Oscar-Preisträger Dustin Lance Black liiert. Das Paar gab im Herbst 2015 seine Verlobung bekannt (queer.de berichtete).

Daley war bereits in jungen Jahren sehr erfolgreich als Turmspringer: 2008 war er bei der EM in Eindhoven mit 14 Jahren der jüngste Europameister der Geschichte seiner Sportart. Später gab es vermehrt Spekulationen über seine sexuelle Orientierung. Nachdem er diese noch im September 2013 zurückgewiesen hatte ("Ich denke, es ist lustig, wenn Leute denken, ich sei schwul"), outete er sich zwei Monate später als bisexuell. Ein halbes Jahr später outete er sich erneut – dieses Mal als schwul (queer.de berichtete).

Zuletzt war Daley auch immer wieder ein Thema für die Boulevardpresse in Großbritannien. So "beichtete" er erst im Januar gegenüber einer Boulevardzeitung eine "Online-Sexsession" via Snapchat mit einem Fan (queer.de berichtete). (dk)



#1 RabensteinAnonym
  • 08.05.2017, 14:07h
  • Hochzeit mit 22? Da ist die Scheidung in ein paar Jahren vorprogrammiert. Schön doof!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FinnAnonym
  • 08.05.2017, 14:36h
  • Herzlichen Glückwunsch den beiden.

    In England können sie ja heiraten. In Deutschland ist das ja dank Union und SPD nach wie vor nicht möglich.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 FredinbkkProfil
#4 Sowas aber auchAnonym
  • 08.05.2017, 15:02h
  • Antwort auf #1 von Rabenstein
  • Es soll sogar Menschen geben, die sich mit 15 Jahren in ihre 25 Jahre ältere Französischlehrerin verliebt haben und diese später sogar geheiratet haben und gestern noch dazu zum Staatspräsidenten gewählt wurden!
    Sachen gibts. Sowas aber auch!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 TaubenbaumAnonym
#6 JETZT handeln SPDAnonym
  • 08.05.2017, 15:12h
  • Antwort auf #2 von Finn
  • Dank rechter Stimmungsmache und Dauerkampagnen der Konzernmedien, die überall drei rechte bis ultrarechte Parteien in die Parlamente pu(t)schen und jede linke, soziale und demokratische Alternative im Keim ersticken wollen, wird eine Mehrheit für die Ehe für Alle nach der nächsten Bundestagswahl aktuell nicht gerade wahrscheinlicher.

    Entweder die SPD nutzt jetzt endlich vorhandene Mehrheiten links von der Mitte, oder sie wird sich - Schulz-Seifenblase hin oder her - auch nach der Bundestagswahl wieder nur als Mehrheitsbeschaffer für CDU/CSU andienen können.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 Julian SAnonym
  • 08.05.2017, 15:29h
  • Antwort auf #1 von Rabenstein
  • Ich kenne Paare, die mit 16 oder 17 zusammengekommen sind und 40 Jahre später immer noch turteln wie am ersten Tag.

    Aber selbst wenn nicht:
    was ist daran so schlimm, wenn man irgendwann merkt, dass es nicht mehr funktioniert und dass das Feuer erloschen ist und sich dann scheiden lässt?

    Das passiert Millionen Heteros, wieso darf das dann nicht auch Schwulen und Lesben passieren?

    Ich wünsche den beiden auf jeden Fall eine tolle Zeit als Ehepaar - egal ob das jetzt 5 Jahre oder 50 Jahre dauern wird...
  • Antworten » | Direktlink »
#8 Ralph
  • 08.05.2017, 16:17h
  • Als ich meinen Mann kennengelernt habe, war ich 24. Das war vor 30 Jahren. Wir sind immer noch zusammen. In dieser Zeit sind reichlich uns bekannte Heteropaare nach kürzerem Zusammenleben auseinandergebrochen. Manche Freunde/Freundinnen habe schon die zweite Trennung hinter sich. Man sollte aus der Kurzlebigkeit heterosexueller Partnerschaften nicht schließen, dass schwule Paare genauso schnell auseinandergehen.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 Equality for AllAnonym
  • 08.05.2017, 16:48h
  • Antwort auf #6 von JETZT handeln SPD
  • "Viele warten doch geradezu auf einen Lokführer, der die Bundesrepublik ein paar Haltestellen näher Richtung soziale Gerechtigkeit fährt, wie der erste Hype um Schulz gezeigt hat. Eine vage Ankündigung eines hemdsärmligen Typen aus Brüssel ließ zwar die Ticketverkäufe in die Höhe schnellen. Doch nahm Schulz seitdem die falsche Strecke, um ja nicht in die Nähe der Linkspartei zu geraten. Lieber ließe er da schon die FDP zusteigen.

    Um mit denen bei mehr Gerechtigkeit anzukommen? Mit Sicherheit nicht. Schulz hat es für kurze Zeit geschafft, Tempo aufzunehmen. Doch wer den Leuten vorgaukelt, sie hätten eine Reise mit der Sozialdemokratie im besten Sinne gebucht, die sich dann doch wieder nur bei der ollen SPD finden, wird nicht mehr als Schaffner unter Merkel."

    www.neues-deutschland.de/artikel/1050282.falsch-abgebogen.ht
    ml
  • Antworten » | Direktlink »
#10 LOVE WINSAnonym
  • 08.05.2017, 16:53h
  • Herzlichen Glückwunsch an Tom & Dustin -

    und vielen Dank für all die Liebe und die wunderschönen Bilder, die ihr mit uns teilt!

    So bewegend. So ermutigend. So wichtig.

    Tag für Tag.

    Überall.
  • Antworten » | Direktlink »