Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?28785

GLAAD Media Awards

LGBTI-Preise für Whoopi Goldberg und Debra Messing

Bei der GLAAD-Gala rechneten die Preisträger und Stargäste insbesondere mit US-Präsident Donald Trump ab.


Whoopi Goldberg, die bei den GLAAD Media Awards als Produzentin ausgezeichnet wurde, ist als eine Hauptmoderatorin der Nachmittagstalkshow "The View" fünf Tage die Woche live im US-Fernsehen zu sehen (Bild: Screenshot ABC)

Am Samstag hat die LGBTI-Organisation GLAAD in New York bei einer Gala Medienpersönlichkeiten und TV-Sendungen ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise für Schwule, Lesben, Bisexuelle oder transgeschlechtliche Menschen einsetzen. Den begehrten "Excellence in Media Award" erhielt in diesem Jahr Debra Messing, die Hauptdarstellerin in der Sitcom "Will & Grace", die in diesem Herbst nach elf Jahren Pause neu aufgelegt wird (queer.de berichtete). Im vergangenen Jahr war Robert de Niro mit diesem Preis ausgezeichnet worden.

In ihrer Dankesrede ging Messing, wie viele andere Redner, auf die Präsidentschaft von Donald Trump ein, die vielen Minderheiten Angst mache. Es gebe aber auch Hoffnung: "Der Widerstand hat in den ersten 100 Tagen mehr erreicht als der Präsident", sagte Messing.

Die 48-Jährige richtete einen Appell an Präsidententochter und -beraterin Ivanka Trump, die laut Medienberichten als mäßigender Einfluss auf ihren populistischen Vater gilt: "Ivanka, meine Freundin, was machst du denn da? Es ist nicht genug, einfach nur zu sagen, dass dir Frauenrechte wichtig sind", so Messing. Es sei endlich auch an der Zeit, etwas Sinnvolles zu tun.

Direktlink | Die Rede von Debra Messing

Die radikalste Rede hielt Überraschungsgast Rosie O'Donnell. Die lesbische Schauspielerin und Moderatorin ist seit Jahren eine Kritikerin des gegenwärtigen US-Präsidenten und wurde in den letzten Jahren von Trump als "fett", "hässlich" und "dumm" bezeichnet. Als Antwort zog sie auf der Gala ihr Handy aus der Tasche und gab vor, eine SMS an Trump zu schreiben. Inhalt: "Fick dich, Donald. Grüße, die Gays."

Preis für Goldbergs Reality-Serie "Strut"

Auf der Gala ebenfalls ausgezeichnet wurde die neue Reality-Serie "Strut" (Stolzieren), die im US-Sender Oxygen ausgestrahlt wird. Die sechsteilige Serie wurde von Whoopi Goldberg produziert, die auch an der Gala teilnahm. Goldberg war bereits als wegen ihres jahrzehntelangen Einsatzes für LGBTI-Rechte mit dem "Ally for Equality"-Preis der Human Rights Campaign ausgezeichnet worden (queer.de berichtete). Ihre Serie "Strut" verfolgt das Leben einer Gruppe von transsexuellen Models. Ob die Sendung in Deutschland gezeigt wird, ist derzeit noch unbekannt.

Direktlink | Trailer für "Strut"

Außerdem erhielt die "Daily Show with Trevor Noah" einen Preis als beste Folge einer Talkshow. Die Comedy-Nachrichtensendung, die bis 2015 von John Stewart moderiert wurde, gilt als Vorbild der "Heute-Show" im ZDF.

Bei der Gala waren auch viele andere Promis anwesend, unter anderem Zachary Quinto und Christian Slater. Bereits im vergangenen Monat hatte GLAAD seine Medienpreise in den Bereichen Film und fiktive Fernsehserien in Los Angeles vergeben. Die großen Sieger waren Oscar-Preisträger "Moonlight" und die Amazon-Webserie "Transparent" (queer.de berichtete).

Mit seinem Medienpreis ehrt GLAAD seit 1990 Fernseh- und Kinoproduktionen, die Schwule, Lesben, Bi- und Transsexuelle in ihre Geschichten integrieren und auf faire Art zeigen, sowie Medienschaffende, die sich auf besondere Weise für LGBTI-Rechte engagieren. (dk)



#1 Patroklos
  • 08.05.2017, 21:13h
  • Herzlichen Glückwunsch an Whoopi Goldberg und Debra Messing für die verdiente Auszeichnung!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 BuntUndSchoenEhemaliges Profil
  • 08.05.2017, 23:52h
  • Antwort auf #1 von Patroklos
  • Danke für deinen Kommentar.
    Dass Whoopi Goldberg auch ausgezeichnet wurde, steht nur unter ihrem Foto in Kleinschrift.
    Dass wird ihr nicht gerecht, da sie mit ihren Filmen einen großen Bekanntheitsgrad erreicht hat.
  • Antworten » | Direktlink »