Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=28822
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Eurovision-Finale 2017: Das sind alle Teilnehmer


#21 AltbackenAnonym
  • 14.05.2017, 12:51h
  • Antwort auf #13 von kuesschen11
  • "Mit dem deutschen Beitrag kann ich mich gar nicht anfreunden. Das outfit und die Frisur von Levinia wirkten sehr konventionell. "

    Nennen wir es ruhig beim Namen:
    die Inszenierung wirkte wie aus den frühen 1990ern.

    Ein schlechter Titel und dann diese altmodische, altbackene Inszenierung, als sei Deutschland in den 90ern stehen geblieben.

    Das war weder poppig-modern wie Italien (die ohne diesen albernen Gorilla sicher noch weiter vorne gelandet wären) noch bescheiden-schlicht wie Portugal. Sondern einfach nur bieder mit dem Versuch, krampfhaft einen auf modern und peppig zu machen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »
#22 remixbeb
  • 14.05.2017, 13:33h
  • Antwort auf #20 von herve64
  • Sorry. War gut gemeint aber der zweite Teil des Beitrags macht es dann doch genauso blöd. Verdammt.. Mich ödet es so an, dass alle meinen, sie müssten sich dauernd über das Aussehen anderer auslassen. Lasst doch die Leute so aussehen, wie es ihnen gefällt. Und dann schreien wir als Schwule auf, wenn wir diskriminiert werden? Ganz ehrlich. Ein Großteil von uns ist keinen Deut besser.

    Genau da passt dann auch die Retortenmusik rein. Vermeintlich gutaussehender Mann / Frau singt vermeintlich eingängiges Liedchen. Im Grunde aber ist das alles nur gähnend langweilig.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #20 springen »
#23 SebiAnonym
#24 Patroklos
  • 14.05.2017, 21:24h
  • Danke an die irische Jury und die Schweizer Jungs und Mädels, die am Televoting teilnahmen, für die jeweils drei Punkte!
  • Antworten » | Direktlink »
#25 Kunst über KommerzAnonym
#26 Kreativ und sexyAnonym
#27 herve64Profil
#28 herve64Profil
  • 16.05.2017, 08:40hMünchen
  • Antwort auf #24 von Patroklos
  • Danke für nichts, würde ich da eher sagen. Auf diese Art und Weise gönnte man Deutschland nicht mal den Hattrick nach unten: dreimal hintereinander letzter Platz hätte zumindest etwas gehabt, was witzig gewesen wäre. Aber dieses Land kriegt ja nicht einmal mehr das Verlieren hin. }:-)
  • Antworten » | Direktlink » | zu #24 springen »
#29 AFD-WatchAnonym
  • 16.05.2017, 09:48h
  • Antwort auf #10 von herve64
  • Richtig! Der Wettbewerb heißt nicht ANGLOvision VIDEO contest, sondern EUROvision SONG contest, wo der SONG im Vordergrund stehen und das Land repräsentieren sollte und nicht Beiwerk zur Bühnenshow, austauschbar für jedes andere x-beliebige Land, weil alle auf englisch singen. So kommt am Ende nur langweiliger Einheitsbrei raus, wo 80% gleich klingt und sich nicht voneinander unterscheidet.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#30 Isaias Ramos GarciaAnonym

» zurück zum Artikel