Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?28829

Neues Album und Akustik-Tour

Die Lochis legen nach

Das deutsche Musik- und Comedyduo hat sein Debütalbum "#zwilling" neu aufgenommen und erweitert.

  • 15. Mai 2017, 05:43h, Noch kein Kommentar

Das neue Album "#zwilling18" der beliebtesten Zwillinge Deutschlands ist am 12. Mai 2017 erschienen

Die Lochis, Deutschlands wohl bekannteste Zwillinge, haben am Freitag mit "#zwilling18" eine Re-Edition ihres Debütalbums herausgebracht. Das Album umfasst die 13 Tracks des Vorgängers "#zwilling" plus fünf komplett neue Songs und ist als Standard-CD, in digitaler Form sowie als Deluxe-Box erhältlich. Darin enthalten sind neben der regulären CD auch zwei CDs mit den Instrumental-Versionen der 13 Tracks sowie eine Fahne, eine Sonnenbrille, Sticker und ein signiertes Poster.

Pünktlich zum Release ihres 18-Tracks-starken Albums hatten Roman und Heiko Lochmann am 13. Mai einen weiteren Grund zum Feiern: ihren 18. Geburtstag. Das war auch gleichzeitig der Starttermin für die "#zwilling18"-Akustik-Tour, welche bis zum 20. Mai geht. Die Termine in Mainz und in Wien sind ausverkauft, Tickets für die Konzerte in Hamburg, Köln, Berlin, München und Zürich gibt es noch immer im Vorverkauf.

"#zwilling" erschien im August 2016, stieg direkt auf Platz eins der deutschen Albumcharts ein und hält sich nach einem halben Jahr noch immer konstant in den deutschen Top 100. Heiko und Roman Lochmann haben derweil eine Tour vor insgesamt über 52.000 Fans gespielt und zu Weihnachten 2016 eine weitere Version des Debütalbums namens "#zwilling" (Symphoniker Edition) veröffentlicht. (cw/pm)

Direktlink | Offizielles Musikvideo zu "Sidekick" aus dem neuen Album "#zwilling18"

Die Lochis "#zwilling18 Akustik Tour 2017"

15. Mai Hamburg – Grünspan
16. Mai Köln – Live Music Hall
17. Mai Berlin – Kesselhaus
18. Mai München – Backstage
19. Mai Wien – Ottakringer Brauerei
20. Mai Zürich – Volkshaus