Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?28830

Star aus "Big Bang Theory"

Jim Parsons hat geheiratet

In der Sitcom "Big Bang Theory" stellt Jim Parsons als Dr. Sheldon Cooper der Neurobiologin Dr. Amy Farrah Fowler nach – im wirklichen Leben ist der Schauspieler mit einem Grafikdesigner verheiratet.


Todd Spiewak und Jim Parsons haben sich am Wochenende das Ja-Wort gegeben (Bild: Instagram / therealjimparsons)

Zu Update springen: Jim Parsons veröffentlicht Bild der Hochzeit (17.55 Uhr)

US-Schauspieler Jim Parsons hat seinen langjährigen Freund, den Grafikdesigner Todd Spiewak, am Samstag in New York geheiratet. Ein Sprecher des "Big Bang Theory"-Stars hat die Hochzeit gegenüber dem US-Klatschmagazin "People" bestätigt. Die Zeremonie soll im luxuriösen "Rainbow Room" des Rockefeller Center stattgefunden haben.

Parsons und Spiewak sind bereits seit knapp 15 Jahren ein Paar. Wie der Schauspieler in einem Interview in der Sendung "Inside the Actors Studio" erklärte, hätte er seinen Partner 2002 bei einem Blind Date in einer Karaoke-Bar getroffen. Das erste Lied, das Parsons damals anstimmte, sei "I Found Someone" gewesen.

Über seine sexuelle Orientierung sprach Parsons erst seit einigen Jahren in der Öffentlichkeit. Der in Texas geborene Schauspieler, der bereits seit 2007 die Rolle des Physikers Dr. Sheldon Cooper in der weltweit erfolgreichen Sitcom "Big Bang Theory" spielt, hat erstmals 2012 in einem Porträt der "New York Times" darüber geredet, dass er schwul ist und einen langjährigen Freund hat (queer.de berichtete).

In Hollywood ist die sexuelle Orientierung Parsons kein Geheimnis gewesen. Bereits 2010 outete ihn das Revolverblatt "National Enquirer", das an Supermarktkassen verkauft wird (queer.de berichtete). In der Ausgabe wurde bereits über die langjährige Beziehung mit Spiewak und über eine angeblich bevorstehende Hochzeit berichtet.

Wirklich versteckt hatte Parsons seine sexuelle Orientierung in der Vergangenheit nie. So erschien er zu öffentlichen Anlässen – anders als viele seiner heimlich schwulen Kollegen – nie mit einer Alibi-Frau, sondern nahm seinen Partner oft zu Preisverleihungen mit. Seiner Karriere schadete es nicht: Parsons ist bereits seit Jahren der bestverdienenste TV-Star. Allein im letzten Jahr hat er laut "Forbes" mit seiner Schauspielerei über 25 Millionen Dollar verdient.

Parsons "Big Bang Theory" hat gerade in den USA die zehnte Staffel abgeschlossen. Die Serie, von der bisher 231 Folgen entstanden sind, wird hierzulande auf Pro Sieben ausgestrahlt. Der US-Sender CBS hat bereits zwei neue Staffeln bestellt, so dass die Reihe bis mindestens 2019 weitergehen wird. (dk)

Direktlink | 2014 spielte Jim Parsons im Schwulendrama "The Normal Heart" mit – hier erzählt er in der Talkshow von Ellen de Generes, warum ihm dieser Film wichtig ist

 Update  17.55 Uhr: Jim Parsons veröffentlicht Bild der Hochzeit



#1 Paulus47Anonym
  • 15.05.2017, 11:00h
  • Herzlichen Glückwunsch !

    Einer derzeit besten Schauspieler, die ich so kenne, und seine Figur von Sheldon Cooper in "Big Bang Theory" ist einfach genial.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 leERtASte_
  • 15.05.2017, 11:12h
  • Herzlichen Glückwunsch! :)

    Ein großartiger Schauspieler und wichtiges Vorbild für andere, sich nicht zu verstecken und von der Filmindustrie in den Schrank drängen zu lassen.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 FennekAnonym
  • 15.05.2017, 11:14h
  • Herzlichen Glückwunsch den beiden!

    In Deutschland wäre das ja dank Union und SPD weiterhin nicht möglich.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 FennekAnonym
  • 15.05.2017, 11:33h
  • Antwort auf #1 von Paulus47
  • >>> Einer derzeit besten Schauspieler, die ich so kenne, <<<

    Dann kennst Du offenbar nicht viele Schauspieler und guckt offenbar nicht viel anderes als Sitcoms. (Okay, das erklärt dann auch Deine Kommentare hier.)

    Ich wünsche ihm ja auch alles Gute und ja, er spielt diese Rolle des Sheldon Cooper gut. Aber in den wenigen anderen Rollen, in denen ich ihn gesehen habe, spielt er letztlich auch immer dieselbe Rolle.

    Von einem wirklich guten Schauspieler erwarte ich schon mehr als dass er nur einen Typ Rolle spielen kann.

    Ich will ihm das gar nicht absprechen, dass er das vielleicht könnte. Aber bisher hat man das halt nicht von ihm gesehen und deswegen kann man ihn auch nicht als einen der "derzeit besten Schauspieler" bezeichnen.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Julian SAnonym
  • 15.05.2017, 14:51h
  • Antwort auf #1 von Paulus47
  • Ehrlich gesagt finde ich den absolut nervig in der Big Bang Theory.

    Die ersten 3 Staffeln fand ich noch gut, aber danach war die Luft raus und man reitet jetzt immer auf denselben Gags rum. Und gerade die Figur des Sheldon nervt mich nur noch, weil er mittlerweile so übertrieben ist.

    Dennoch schätze ich es sehr, dass Jim Parsons offen schwul ist und sich nicht feige versteckt.

    Wir brauchen mehr Promis, die offen schwul, lesbisch, etc. sind!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 JustusAnonym
#7 Patroklos