Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?28865

LGBT-Sensibilisierungsprojekt

Auszeichnung für QueerTausch

QueerTausch hilft dabei, dass LGBTI-Schüler sich problemlos an Austauschprogrammen beteiligen können. Dafür erhält die Hamburger Initiative einen Preis des Bündnisses für Demokratie und Toleranz gegen Rassismus und Gewalt.


Die QueerTausch-Aktivisten Ole Oberste Berghaus und Andrea Arnemann freuen sich über die Auszeichnung (Bild: QueerTausch)

  • 19. Mai 2017, 14:28h, noch kein Kommentar

Das Interessengemeinschaft QueerTausch ist am Donnerstag im Festsaal des Rathauses Rostock für ihr vorbildlichen zivilgesellschaftlichen Engagement mit dem "Aktiv für Toleranz und Demokratie"-Preis ausgezeichnet worden. Der Preis wird alljährlich vom Bündnis für Demokratie und Toleranz gegen Rassismus und Gewalt der Bundeszentrale für politische Bildung an verschiedene Projekte in ganz Deutschland vergeben.

QueerTausch ist eine Gruppe von Ehren- und Hauptamtlichen, die 2010 innerhalb des Hamburger Vereins "AFS Interkulturelle Begegnungen e.V."gegründet wurde. Der Verein ist der deutsche Vertreter von AFS International, dem weltweit größten Netzwerk von Austauschorganisationen für junge Menschen. AFS International ist in mehr als 50 Ländern der Welt aktiv.

Die Queertausch-Aktivisten engagieren sich zu den Themen der sexuellen Orientierung und geschlechtlichen Identität in Schüleraustausch- und Freiwilligendienstprogrammen. Ziel ist es, alternative Familien- und Lebensformen sichtbarer zu machen, um in aller Welt zu einem offenen Umgang mit dem Thema zu ermutigen.

"Wir sind stolz und glücklich über diese Ehrung und verstehen den Preis als Motivation für unsere weitere Arbeit", erklärte QueerTausch-Sprecherin Shuggi M. Arnemann. "Denn es gibt noch viel zu tun, damit queer selbstverständlich ist – auch international." (pm/cw)