Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?28960

Debütalbum

Alphonso Williams. Persönliche Greatest-Hits-Sammlung

Auf "Mr. Bling Bling Classics" präsentiert der diesjährige DSDS-Gewinner 13 handverlesene Black-Music-Klassiker.


Zunächst war Alphonso Williams bei "Deutschland sucht den Superstar" ausgeschieden, erhielt aber nach einer Online-Abstimmung mit 91 Prozent der Stimmen die "Wildcard" für die Motto-Shows und zog schließlich ins große Finale ein (Bild: Universal Music, Sandra Ludewig)

  • 2. Juni 2017, 09:00h, noch kein Kommentar

Die Welt braucht mehr bunte Paradiesvögel. Glamouröse Entertainer, die ihr Publikum begeistern, mit ihren Songs von den Sitzen reißen und mit auf eine Reise nehmen. Waschechte Ausnahmekünstler wie Alphonso "Mr. Bling Bling" Williams: Der 54-jährige Sänger trägt nicht nur einen wirklichen Superstar-Namen, er vereint auch alle Superstar-Qualitäten im Überfluss, wie der charismatische Amerikaner spätestens Mitte Mai mit seinem haushohen Sieg bei "Deutschland sucht den Superstar" bewiesen hat. Nachdem kürzlich mit "What Becomes Of The Broken Hearted" seine Gewinnersingle erschien, bringt Alphonso nun mit seinem Debütalbum "Mr. Bling Bling Classics" jede Menge glitzerndes Las Vegas-Flair in die deutschen Charts!

Für den im Jahr 1962 in der amerikanischen Soul-Metropole Detroit geborenen Musiker, der während seines US-Wehrdiensts in der Nähe von Bremen stationiert war und anschließend der Liebe wegen in Deutschland blieb, geht mit dem Gewinn von "Deutschland sucht den Superstar" sein größter Traum in Erfüllung. Zunächst war er bei DSDS ausgeschieden, erhielt aber nach einer Online-Abstimmung mit 91 Prozent der Stimmen die "Wildcard" für die Motto-Shows und zog schließlich ins große Finale ein. Eine zweite Chance für den Sohn eines Baptistenpredigers, der das Millionenpublikum in der Halle und an den TV-Geräten mit seinem extravaganten Look, seiner gewinnenden Ausstrahlung und natürlich mit seiner unglaublichen Samtstimme in echte Partystimmung versetzte.

Klassiker aus den Sechzigern und Siebzigern


Das Debütalbum "Mr. Bling Bling Classics" von Alphonso Williams ist am 26. Mai 2017 erschienen

Auf "Mr. Bling Bling Classics" präsentiert Alphonso Williams nun seine ganz persönliche Greatest Hits-Sammlung mit handverlesenen Remakes der beliebtesten Songklassiker aus Soul, Funk und R'n'B.

"Mr. Bling Bling Classics" vereint 13 handverlesene Black-Music-Klassiker aus den goldenen Sechziger- und Siebzigerjahren, die Alphonso Williams gründlich entstaubt hat und auf seine unnachahmliche Art modern interpretiert. Angefangen bei James Browns funky Hüften-Shaker "I Got You (I Feel Good)", über Bill Withers' tieftraurigen Evergreen "Ain't No Sunshine", Lionel Richies tiefenentspannte Wellness-Hymne "Easy" oder das dramatisch-bombastische Make-Over von Jimmy Ruffins "What Becomes Of The Broken Hearted", bis hin zu Al Greens berührendem "Let's Stay Together", das für Alphonso Williams eine ganz besondere Bedeutung besitzt. "Diesen Song widme ich meiner Frau, die mich schon so lange in allem unterstützt, was ich tue. Für mich geht es in diesem Lied um meine Vergangenheit. Eine Vergangenheit, die ich gelernt habe, mit allen Ups und Downs zu akzeptieren. Diese Erlebnisse und Erfahrungen machen mich erst zu dem, der ich heute bin."

Das Album "Mr. Bling Bling Classics" von Alphonso Williams ist bereits letzten Freitag erschienen – ab heute ist Alphonso Williams mit den anderen Top-11-DSDS-Kandidaten und Prince Damien auf großer Deutschlandtour. (cw/pm)

Direktlink | Offizielles Video zu "What Becomes Of The Broken Hearted" von Alphonso Williams

"Deutschland sucht den Superstar"-Tour 2017

02.06. Aurich – Sparkassen Arena
03.06. Bremerhaven – Stadthalle
06.06. Erfurt – Messehalle
07.06. Löbau – Messepark
08.06. Suhl – CCS
10.06. Kiel – Sparkassen-Arena-Kiel
11.06. Lingen – Emsland Arena
13.06. Düren – Arena
14.06. Kassel – Kongress Palais
15.06. Mannheim – Rosengarten
17.06. Thale – Kurpark Thale
18.06. Schwerin – Freilichtbühne
20.06. Siegen – Siegerlandhalle
21.06. Koblenz – Conlog Arena
22.06. Wetzlar – Rittal Arena
23.06. Würzburg – S. Oliver Arena
24.06. Nürnberg – Meistersingerhalle
25.06. München – Circus Krone
26.06. Stuttgart – Liederhalle