Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?28961

Auswertung des Statistikamts Nord

Fünfmal mehr Verpartnerte in Hamburg

Seit 2003 hat sich die Zahl der eingetragenen Lebenspartnerschaften in der Hansestadt um das Fünffache erhöht.


Lesben zieht es weniger zum Standesamt: 63 Prozent der eingetragenen Lebenspartner in Hamburg sind Männer

Im vergangenen Jahr haben 6.218 Menschen in Hamburg in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gelebt, davon 3.922 Männer und 2.296 Frauen. Dies teilte das Statistikamt Nord am Donnerstag nach einer Auswertung des Melderegisters mit.

Gegenüber dem Vorjahr stieg die Gesamtzahl der verpartnerten Personen in der Hansestadt damit um sechs Prozent. Seit dem Jahr 2003 hat sich die Zahl sogar auf das Fünffache erhöht.

Lebenspartnerschaft bei Älteren beliebt

Bei den schwulen Paaren hatte der größte Teil (3.384 Männer bzw. 86 Prozent) die deutsche Staatsangehörigkeit. Fast die Hälfte von ihnen (48 Prozent) war zwischen 45 und 59 Jahre alt. Von den 538 Ausländern war hingegen fast die Hälfte (49 Prozent) in der Altersgruppe von 30 bis 44 Jahren.

Von den 2.181 verpartnerten deutschen Frauen waren 36 Prozent zwischen 30 und 44 Jahre alt, weitere 42 Prozent waren zwischen 45 und 59 Jahre alt. Die Zahl der Ausländerinnen war mit 115 Personen bzw. einem Anteil von fünf Prozent an den in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft lebenden Frauen sehr gering. (cw/pm)



#1 Patroklos
#2 AufklärungAnonym
  • 02.06.2017, 20:37h
  • Antwort auf #1 von Patroklos
  • Solange die wahlbetrügerische SPD der CDU/CSU hilft, die Eheöffnung zu verhindern, bleibt ihnen im Land des rosa Winkels ja kaum eine andere Wahl, als sich lediglich zu verpartnern. Die Ehe eingehen dürfen sie hier dank SPD und Union ja nicht.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Patroklos
  • 02.06.2017, 23:49h
  • Antwort auf #2 von Aufklärung
  • Ach ja, das Märchen vom Wahlbetrug der SPD, das keiner mehr hören will! Du solltest besser dankbar und froh sein, daß es in Deutschland die ELP gibt, denn in den meisten Staaten der Erde existiert die nämlich gar nicht!

    Die Floskel "Land des rosa Winkels" kannst Du Dir auch sparen, wir leben nicht mehr in der Nazizeit, sondern in einer Demokratie!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 TheDadProfil
  • 03.06.2017, 12:02hHannover
  • Antwort auf #3 von Patroklos
  • ""Sehr gute Neuigkeiten und mal sehen, ob es dieses Jahr noch mehr ELP geben wird!""..

    Und wieder nichts neues vom Grüß-August..

    Die mangelhaften rechtlichen Bedingungen im eigenem Land damit zu rechtfertigen zu suchen, daß es ja "in anderen Ländern" noch schlichter aussieht, ist nichts weiter als ein formulierter Tritt in den Arsch für die LGBTTIQ*-Community !

    Dieser Tritt gebührt allerdings Leuten wie Dir..
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Patroklos
#6 TheDadProfil
  • 04.06.2017, 22:41hHannover
  • Antwort auf #5 von Patroklos
  • ""Lern lesen: ich habe "schlechter" nicht "schlichter" geschrieben!""..

    In welchem Kommentar denn ?
    In Nr.#1 und 3 hier in diesem Thread jedenfalls nicht !

    Vielleicht liest Du dann Deine Kommentare mal, damit Du dann auch weißt, was Du geschrieben hast..
  • Antworten » | Direktlink »