Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?2900
  • 02. Juni 2005, noch kein Kommentar

Armins und Freddys Guest House am Fuß des Tafelbergs zeigt, was südafrikanische Gastfreundschaft bedeutet.

Von Carsten Weidemann

Sonne wie auf Mallorca, Strände wie in der Südsee, Weine wie in Frankreich, Feiern wie in London und Preise wie in längst verflossenen D-Mark-Zeiten. Das ist Kapstadt. Die Metropole hat sich seit dem Ende der Apartheid vor einem guten Jahrzehnt zum Mekka entwickelt, gerade auch für Schwule. Und mittendrin ist das Clarence House, direkt in einem ruhigen und sicheren Viertel, den Einheimische das "Beverly Hills von Kapstadt" nennen. Mit dem Auto ist man in zehn Minuten in der Innenstadt, aber auch alle anderen Sehenswürdigkeiten der Kaphalbinsel sind wegen der zentralen Lage des Vier-Sterne-Gästehauses nur ein Katzensprung.

Das Gästehaus hat nichts von der Massenabfertigung in großen Hotels - im Eingangsbereich laden Sofas ein - die verwinkelte Architektur und südafrikanischer Stil laden zum Entdecken ein. Und wer nach zu langer Party einmal einen Tag relaxen will, kann einfach am Gästehaus-eigenen Pool einen Bloody Mary schlürfen.

Die Zimmer sind auf dem neuesten Stand, so dass niemandem der Urlaubsspaß durch tropfende Wasserhähne verdorben wird. sie wurden alle 1999 vollständig renoviert. Das mediterrane Design verbindet leichte Farben und wertvolle Materialien mit modernstem technischen Standard. Jedes Zimmer hat Queen-Size Doppelbett (Extra-Bett gibt es auf Anfrage), einen Fernseher, Radio, ein digitales Minisafe, Telefon, Haartrockner, Minibar und sogar eine Heizung für die kühlere Jahreszeit - die allerdings nicht so oft gebraucht wird. Klimaanlagen sind in den Zimmern zur Vorderseite eingebaut.

Im hauseigenen Restaurant werden neben einem abwechslungsreichen Frühstück auch nach Wunsch drei Gänge-Menüs serviert. Die beiden Schweizer Besitzer Armin und Freddy beraten Besucher gerne bei der Wahl Eurer Ausflugsziele und geben gerne Auskunft über die lokale Gay-Szene in Kapstadt - bisher fiel uns noch keine Frage ein, die die beiden nicht beantworten konnten.

2. Juni 2005