Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?2917

Rom Polizei-Beamte in Sizilien haben einem 23-Jährigen den Führerschein entzogen, offenbar nur, weil dieser schwul ist. Die Beamten hatten bei der Routinekontrolle des Fahrzeugs festgestellt, dass der Fahrer aufgrund seiner Homosexualität aus dem Militär entlassen worden war. Die Beamten zogen darauf den Führerschein vorläufig ein und leiteten eine Untersuchung zu seiner Eignung zum Autofahren ein. Der Mann klagte daraufhin vor Gericht und bekam nun am Montag Recht: Die sexuelle Orientierung sage nichts aus über das Fahrverhalten, schrieben die Richter den Polizisten ins Stammbuch. Der Mann will nun weiter auf Schadenersatz klagen - und eventuell gegen die Richter. Die hatten in ihrer Begründung auch geschrieben, Homosexualität sei zwar "keine richtige psychische Erkrankung", aber eine "persönliche Störung". (nb)



#1 TorbenAnonym
  • 07.06.2005, 15:54h
  • Jetzt geht es auch schon in Europa los, dass Schwule und Lesben wieder drangsaliert werden.

    Wir müssen endlich aktiv werden!!! Sonst nimmt es noch ein schlimmes Ende!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 ThomasAnonym
  • 07.06.2005, 16:12h
  • Unglaublich - in welchem Jahrhundert leben wir eigentlich ? Da muß wirklich mal eindeutig was getan werden !!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 UdoAnonym
  • 07.06.2005, 17:24h
  • Manche Dinge sind unendlich:
    Z. B. das Universum und die Dummheit
    und Intolleranz der Menschen.
    Beim Universum bin ich nicht sicher...
    (In Abwandlung einer Äußerung von Einstein)
    Dazu kann man nur feststellen : ...Und es wird täglich neu unter Beweis gestellt !
  • Antworten » | Direktlink »
#4 DanielAnonym
  • 07.06.2005, 22:08h
  • Es müsste mal was getan werden. Wenn ich zwei Worte so richtig zum kotzen finde, dann sind das "müsste" und "sollte". Macht Vorschläge, fangt was an, aber jammert nicht immer nur. Wie viele von Euch sind denn organisiert oder tun aktiv was für mehr Akzeptanz? Statt dessen werden die Platten homophober Propagandisten wie Eminem gekauft oder die LSU unterstützt. Leute, bringt den Arsch hoch und tut endlich was.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 DENNIEAnonym
  • 08.06.2005, 03:01h
  • laut INGO TOENGES VON DER ZEITUNG BOX sollen wir ja alle CDU wählen. (siehe mai ausgabe vor der landtagswahl in NRW). sollen wir den fiesen pfaffen etwa noch mehr chancen einräumen uns zu bekämpfen? NEIN!!!
    ich habe für mich entschieden dieses SCHMIERBLATT BOX liegen zu lassen und mich anderweitig zu informieren.
    wie weit ist es nur mit der szene in deutschland gekommes das sich ein schwuler redakteur so äussert???
  • Antworten » | Direktlink »
#6 mtrAnonym
  • 08.06.2005, 07:01h
  • bei aller liebe dennie, was du machst ist diktatur. ich muss ja der box auch nicht zustimmen, aber wenn es die meinung eines redakteurs ist, es sei besser, cdu zu wählen - und wenn er diese seine meinung als kommentar kennzeichnet und sie plausibel begründet ist dies ein akt der presse- und meinungsfreiheit und verdient das gezeter bewegter gemüter (die im rahmen der meinungsfreihet zetern dürfen) nicht. dennoch ist solch eine meinung im ansatz totalitär. ich würde dies auch sagen, hätte der redakteur zur wahl der pds aufgerufen.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 mordilloAnonym
  • 08.06.2005, 18:55h
  • ich bin ja auch kein cdu-wähler,
    aber ich mag trotzdem nicht diesen blickpunkt einiger hier, als seien wir so eine homogene masse, die einen einheitlichen willen und richtung hat.
    daher freue ich mich, dass es hier auch cdu-wähler gibt, die dazu stehen.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 HomojägerAnonym
  • 08.06.2005, 22:05h
  • Homosexualität ist ganz sicher eine Störung! Die Entscheidung der American Psychiatric Association 1973 Homosexualität von der Liste der (Geistes-)Krankheiten zu streichen, wurde von 40% der Delegierten nicht mit getragen und fand unter erheblichem äußeren Druck statt.

    Nochwas!
    Das 10% der Weltbevölkerung homosexuell ist, haben wir dem Kinsey-Report (1948) zu verdanken dem die Zahl entlehnt ist. Der Kinsey-Report entnahm seine Zahlen einer Personengruppe die keinen repräsentativen Querschnitt der amerikanischen Bevölkerung darstellte. (25% der Personen waren lebenslänglich Gefangene) Alle späteren Studien aus Amerika und Frankreich hatten durchgehend eine Homosexuellen-Quote von 1-1,4% ermittelt.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 rudolfAnonym
  • 08.06.2005, 23:03h
  • @homojäger, halali

    Tja, Homojäger...

    Homosexualität - eine Störung...

    Eine Störung, der wir die Sistina (ich hoffen, Du weißt, was das ist), die platonische Philosophie und den 'Tod in Venedig' verdanken...

    Eine Störung die Zeus und Apoll, Kaiser Hadrian, Leonardo da Vinci und Michelangelo teilten...

    Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen..

    Sag mal, kommst Du Dir nicht selbst dumm und barbarisch vor?
  • Antworten » | Direktlink »