Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=29180
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Warum sich Heteros für LGBTI-Rechte einsetzen müssen


#4 Homonklin44Profil
  • 03.07.2017, 10:11hTauroa Point
  • Das, was den meisten Heteros abgeht, ist eben diese Fertigkeit, sich in andere hineinzuversetzen, und der Mangel an Interesse daran. Wenn sie das ein bisschen öfter versuchen würden, wäre die Verständnisebene bald da. Aber das Problem liegt so begründet, dass es kaum einen Anlassdafür gibt, die LGBTIQ-Probleme betreffen Heteros oder deren Lebensinhalte gerade mal indirekt. Wenn sie mal mitschneiden, aha, da ist jetzt eine Demo, die die und Jene kritisiert. Aber dann geht das Interesse schon wieder zurück zum Alltag, es werden sich wenige Gedanken drum geben, warum diese Demo oder eine Debatte gegen eine bestimmte Menschengruppe geführt wird.

    Da ist eben ein Unterricht an den Schulen und das Herausfordern der Interspektionsfertigkeit schon wichtig. Das, wogegen die Rückwärtsfronten immerzu anwettern -- dasssich Schüler in die Lage anderer hineinversetzen können. Es geht doch auch, wenn einer krank ist und Schmerzen hat. Es geht doch auch, wenn Jemand allein ist, oder in Unterrichtsmodulen übeer Mobbing und warum das nicht gut ist. Es geht beim Thema Behinderte, Leben als Farbiger, Flüchtling und Opa im Altendomizil, warum geht es nicht bei LGBTIQ-Themen?

    Verbotene Liebe gibt es noch im eigenen Land genug. Und sei es nur, dass LGBTIQ-Kinder in einer *phoben Umgebung groß werden, und die Erkenntnis gewinnen, meine Liebe ist verboten, nicht gleichwertig, nicht "normal", um dieses schwachsinnige Wort zu gebrauchen. Das Lernen, dass Liebe in gut und schlecht unterteilt werden könnte, ist vielleicht nicht annähernd so fürchterlich, wie wenn Jemand aufgrund seiner Liebe verfolgt, bestraft, ja am Leben bedroht wird. Aber innerlich ist es grade ebenso hemmemnd, die Erfahrung zu haben, alle außer einem selbst dürfen Liebe leben. Andere gönnen sie Dir nicht. Sie könnte harmloser nicht sein, aber das wird gnadenlos schlecht geredet und verdammt.
    Selbst wenn Du dann zeitlebens ohne Liebe lebst, sind die immer noch nicht zufrieden, und bekämpfen andere Eigenschaften an Dir.

    Ich glaube, diese Erfahrung können die meisten Heteros nicht im Geringsten nachvollziehen. Undsie finden keinen Grund dafür, es überhaupt zu versuchen. Warum sollte ein Fisch auf Bäumen schlafen wollen?
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel