Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?29198

Nach drei Jahren Pause

"Rocky Horror" kehrt nach Deutschland zurück

Ab Herbst lockt wieder der "Sweet Transvestite": Das Kultmusical macht in über einem Dutzend deutscher Städte Halt.


In der "Rocky Horror Show" prallen Welten aufeinander (Bild: BB Promotion GmbH)

Seit das schräge Märchen für Erwachsene 1973 am Royal Court Theatre in London uraufgeführt wurde, haben bereits über 20 Millionen Menschen die "Rocky Horror Show" erlebt. Mit "Time Warp", "Sweet Transvestite" und vielen andern aus dem kulturellen Kollektivgedächtnis nicht mehr wegzudenkenden Kompositionen prägte das etwas andere Musical eine ganze Epoche.

Und im Herbst kann man sich wieder auf "Richard O'Brien's Rocky Horror Show" freuen: Nach einer ausverkauften Tournee und drei Jahren Pause ist es an der Zeit, das Konfetti aus dem Keller zu holen oder sich die offizielle Fanbag zu besorgen. Bereits jetzt läuft der Vorverkauf für die große Tournee, die Brad und Janet durch 16 Städte in Deutschland, Österreich und Italien führen wird. Los geht's am Tag der Deutschen Einheit in Köln, der letzte Vorhang fällt im Mai 2018 in Düsseldorf.

Direktlink | Eindrücke von der Show

Wer noch nie bei der "Rocky Horror Show" dabei gewesen ist, wird die Begeisterung um die Parodie auf alte Science-Fiction-Filme und B-Horror-Movies nur schwer nachvollziehen können. Zumindest solange, bis er die Show gesehen hat. Die Atmosphäre im Theatersaal ist bei jeder Aufführung magisch: Das Publikum ist nicht nur dabei, sondern mittendrin. Zuschauer werden aufgefordert, Gummihandschuhe, Konfetti, Toilettenpapier, kleine Spielzeug-Wasserpistolen und eine Zeitung als Regenschutz mitzubringen. Diese werden dann im richtigen Moment interaktiv eingesetzt (mehr Infos hier). Wer nicht immer genau weiß, wann es soweit ist, braucht keine Angst haben – es sind immer genug Experten im Publikum.

Die Songs werden übrigens in der Originalfassung auf Englisch aufgeführt – es wäre ja auch albern, vom "süßen Transvestiten" und einem "Zeit-Sprung" zu trällern. Aber keine Angst: Der Erzähler führt das Publikum in deutscher Sprache durch die Handlung. Hierfür ist dieses Jahr u.a. wieder Superstar Sky du Mont (Santa Maria aus "Schuh des Manitu") vorgesehen. Es gilt übrigens nicht als unhöflich, wenn Zuschauer den Erzähler als Langeweiler beschimpfen ("boring"). Dieser weiß sich in der Regel zu wehren. (cw)

Rocky Horror Show: Tournee 2017/18

03.10. – 21.10.2017: Köln, Musical Dome
24.10. – 05.11.2017: Mailand, Teatro degli Arcimboldi
07.11. – 11.11.2017: Florenz, Nelson Mandela Forum
14.11. – 19.11.2017: Bremen, Musical Theater
21.11. – 25.11.2017: Hamburg, Mehr!-Theater am Großmarkt
28.11. – 16.12.2017: Wien, Museumsquartier Halle E
19.12. – 27.12.2017: Essen, Colosseum Theater
29.12. – 31.12.2017: Mannheim, Rosengarten
03.01. – 10.01.2018: Dortmund, Konzerthaus
16.01. – 17.01.2018: Bielefeld, Stadthalle
19.01. – 21.01.2018: Oberhausen, Theater in der KöPi Arena
23.01. – 10.02.2018: Berlin, Admiralspalast
13.02. – 18.02.2018: Stuttgart, Liederhalle
20.02. – 18.03.2018: München, Deutsches Theater
27.03. – 01.04.2018: Frankfurt, Alte Oper
06.04. – 08.04.2018: Hannover, Swiss Life Hall
10.04. – 15.04.2018: Zürich, Theater 11
17.04. – 22.04.2018: Basel, Musical Theater
24.04. – 06.05.2018: Düsseldorf, Capitol Theater


#1 Julian SAnonym
  • 05.07.2017, 09:29h
  • Das ist eines meiner Lieblingsmusicals. Und ich finde die Bühnenversion viel besser als die Filmversion, die ich gar nicht so sehr mag, obwohl Tim Curry da drin echt geil ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Simon HAnonym
  • 05.07.2017, 09:52h
  • Das ist ein ungeheuer fetziges, mitreißendes Musical.

    Normalerweise mag ich zwar solche "Fantasy"-/"Science-Fiction"-Stoffe überhaupt nicht, aber da finde ich es echt cool. Zumal diese queere Thematik ja ganz offen und sehr deutlich gezeigt wird.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Musical-FanAnonym
  • 05.07.2017, 10:26h
  • Rocky Horror Show ist echt geil.

    Aber es gibt noch ein cooles Musical mit queerer Thematik, das bald nach Deutschland kommt und zwar nicht nur als Tour, sondern fest nach Hamburg (ins Operettenhaus):

    Kinky Boots.

    Das kann ich auch jedem empfehlen. Da geht es um einen jungen Mann (Charlie), der eine Schuhfabrik erbt, die mehr schlecht als recht läuft und kurz vor dem Ruin steht. Als Charlie die Dragqueen Lola (eigentlich Simon) trifft und vor einem transphoben Übergriff rettet, kommt er auf die Idee, gemeinsam mit Lola Schuhmode für Dragqueens und Crossdresser zu entwerfen.

    Zunächst ist die Belegschaft der Fabrik überhaupt nicht einverstanden, aber mit und mit gelingt es Lola alle auf ihre Seite zu ziehen. Und Charlie und Lola merken, dass sie gar nicht so verschieden sind und wieviel sie voneinander lernen können.

    (Und das basiert auf einer wahren Geschichte.)

    Das läuft schon seit Jahren mit großem Erfolg am Broadway und im Londoner Westend, wo es ebenfalls ein riesiger Hit ist. Ich habe das in London gesehen und war hin und weg.

    Ich habe selten ein Musical gesehen, das so warmherzig und berührend ist und dabei gleichzeitig so ein Gute-Laune-Musical. Ich habe selten so viel lachen müssen, aber gleichzeitig auch in manchen Szenen ein Tränchen verdrücken müssen.

    Das ist ab Dezember im Hamburger Operettenhaus und ich kann das wirklich jedem wärmstens empfehlen.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Patroklos
#5 Super DarstellerAnonym
  • 05.07.2017, 11:06h
  • Antwort auf #4 von Patroklos
  • Hast Du denn schon Rob Fowler als Frank'n'Furter gesehen? Der war bei den letzten Tourversionen immer in der Rolle und der stellt für mich sogar Tim Curry in den Schatten.

    Aber ich habe auch schon die Zweitbesetzungen gesehen und die waren auch immer super. Im allgemeinen hat die Rocky-Horror-Tour immer erstklassige Darsteller aufzubieten.

    Und in der Bühnenversion gibt es sogar noch einen tollen Song mehr, der für die Filmfassung leider geschnitten wurde.

    Aber abgesehen davon:
    Live ist immer besser.

    Ich habe schon so viele Musicals gesehen, die auch verfilmt wurden, aber die Bühnenvorlage ist immer besser. Und das ist auch hier der Fall.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 RabattAnonym
#7 DankeAnonym
  • 06.07.2017, 09:20h
  • Antwort auf #6 von Rabatt
  • Vielen Dank für den Tipp und den Link.

    Da habe ich gleich zugeschlagen, da ich auch von Kinky Bootes schon viel Gutes gehört habe. (Aber in die Rocky Horror Show werde ich auch gehen.)

    Wenn ich das richtig sehe, sind im Moment sogar noch für alle Tage und alle Preiskategorien die 20%-Rabatte erhältlich.
  • Antworten » | Direktlink »