Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=29277
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Diese Klischees können Bisexuelle nicht mehr hören!


#2 daVinci6667
  • 15.07.2017, 13:59h
  • Ich finde den Artikel gut und wichtig um mit Vorurteilen aufzuräumen.

    Das für mich entscheidende und darüber muss sich ein Schwuler der sich in einen Bisexuellen verliebt und eine Beziehung eingeht im Klaren sein:

    "Die Identität ändert sich nicht anhand des Partners".

    Ich denke, wäre mein Mann bi, hätte es durchaus auch mit uns zwei klappen können, doch wäre da etwas für ihn elementares was zu seiner Identität gehört, mir aber gleichzeitig total fremd ist.

    Z.B. müsste ich akzeptieren dass er sich auf Frauen einen runterholt, weil das was ganz natürliches ist, wenn man auf Frauen steht, wo ich mich aber ausgeschlossen fühlen würde. Heute ist es amüsant, lustig und sehr antörnend, wenn man den anderen mal gelegentlich bei einem Porno "erwischt" und kann gleich mitmachen.

    Aber das wäre ja noch nicht alles. Er würde mir auch sagen, zum Beispiel in einem Café, dass er diese und jene die gerade vorbeigeht total heiss und scharf findet. So wie wir das eben heute manchnal bei einem Kerl machen. Oder er würde im Schlafzimmer statt eines kunstvollen Kalenders mit nackten Kerlen auch einen mit Frauen aufhängen wollen. Sicher gäbe es noch mehr solcher Beispiele.

    Ganz ehrlich, ich bin deshalb froh ist mein Mann genauso schwul wie ich selbst. Zumindest unter Männern, glaube ich, dass die Wahrscheinlichkeit damit eine gleichgeschlechtliche Beziehung auf Dauer klappt, bedeutend höher ist, wenn beide entweder schwul oder bisexuell sind.
    Ansonsten stelle ich mir als dauernde Herausforderung an.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel